China: Offizieller Einkaufsmanager-Index erholt sich weiter leicht

China
(Foto: JohnKwan - Fotolia.com)

(Foto: JohnKwan – Fotolia.com)

Peking – Die Stimmung in den Chefetagen chinesischer Industrieunternehmen hat sich im April auch offiziellen Daten zufolge weiter etwas verbessert. Der Einkaufsmanagerindex (PMI) des Nationalen Statistikamtes legte im April im Vergleich zum Vormonat um 0,1 auf 50,4 Punkte zu, wie die Behörde am Donnerstag in Peking mittelte. Es ist die zweite leichte Erholung in Folge, nachdem der Index im Februar noch auf ein Acht-Monats-Tief gefallen war. Experten hatten mit einem Anstieg in dieser Grössenordnung gerechnet.

Der offizielle Indikator liegt damit weiter über der Marke von 50 Punkten und deutet so auf eine Expansion der Industrie in der zweitgrössten Volkswirtschaft der Welt hin.

Der von der Grossbank HSBC ermittelte Einkaufsmanagerindex lag im April unterdessen noch unter dieser Marke, hat sich aber auch etwas verbessert. Er lag nach Daten von vergangener Woche bei 48,3 Punkten, nachdem er im März auf 48,0 Zähler und damit den niedrigsten Stand seit acht Monaten gefallen war. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.