China und USA nehmen Handelsgespräche in Shanghai auf

Handelsstreit
(Bild: Fotolia/Rawf8)

Peking – Die USA und China nehmen am Dienstag nach monatelanger Pause ihre Handelsgespräche wieder auf. Finanzminister Steven Mnuchin und der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer werden zu den Gesprächen in Shanghai erwartet. Dort sollen sie auf eine chinesische Delegation unter Führung von Vizepremier Liu He treffen.

Es sind die ersten direkten Handelsgespräche der beiden grössten Volkswirtschaften seit dem Scheitern der Verhandlungen im Mai. Vor knapp vier Wochen hatten sich US-Präsident Donald Trump und Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping am Rande des Gipfels der grossen Wirtschaftsnationen in Osaka in Japan auf einen „Waffenstillstand“ in ihrem Handelskrieg und eine Wiederaufnahme der Gespräche geeinigt.

Anhaltender Streit
Die beiden Staaten liefern sich seit einem Jahr einen erbitterten Handelsstreit. Auslöser war die Verärgerung Trumps darüber, dass China weit mehr in die USA exportiert als umgekehrt. Trump kritisiert Marktschranken, die Verletzung von Urheberrechten sowie erzwungenen Technologietransfer und staatliche Subventionen in China. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.