Chinas Aufstieg: Eine Stadt – ein Produkt

Chinas Aufstieg: Eine Stadt – ein Produkt

Wie wurde das rückständige China zur Wirtschaftsmacht? Durch Exportfixierung – und durch Städte, in denen sich nur eine Branche konzentriert, sagen zwei Ökonominnen.

Danyang ist mit 800.000 Einwohnern eine für chinesische Verhältnisse eher kleine Stadt. Gelegen am Rand des Jangtsedeltas geht sie neben den grossen Boommetropolen Shanghai, Suzhou, Nanjing und Hangzhou in der unmittelbaren Umgebung eher unter. Und doch ist Danyang ein wirtschaftliches Schwergewicht. Rund die Hälfte aller Brillengläser weltweit, inklusive der für Sonnenbrillen, kommen heute aus dieser Stadt. In China selbst ist Danyang daher auch als «Stadt der Brillen» bekannt.

Danyang ist ein besonders eindrucksvolles Beispiel, das aufzeigt, wie es China geschafft hat, binnen weniger Jahrzehnte von einer rückständigen Volkswirtschaft zu einer globalen Wirtschaftsmacht zu werden. Es ist aber nur eines unter vielen.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei ZEIT.ONLINE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.