Chinas Industrie im November weiter auf Kurs

China Flagge

Peking – Chinas Wirtschaft bleibt auch im November auf einem soliden Wachstumskurs. Das geht aus den am Dienstag veröffentlichten Daten zur Industrieproduktion, dem Umsatz im Einzelhandel sowie den Investitionen im November hervor.

Der Industrieausstoss sei im Vergleich zum Vorjahr im November um 6,2 Prozent gestiegen, teilte die Regierung am Dienstag in Peking mit. Von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragte Experten hatten mit einem Plus von 6,1 Prozent gerechnet, was dem Niveau des Monats Oktober entsprochen hätte.

Einzelhandelsumsätze steigen um 10,8%
Ebenfalls etwas stärker als prognostiziert fiel der Einzelhandelsumsatz aus. Dieser zog im November um 10,8 Prozent an – im Oktober hatte das Plus noch 10,0 Prozent betragen. Volkswirte hatten auch hier nur mit einem Anstieg von 10,2 Prozent gerechnet.

Der Online-Handel und die Ausstattung von neuen Häusern habe den Einzelhandelsumsatz in den vergangenen Monaten mit angeschoben, erklärt Rajiv Biswas, Asien-Pazifik Chefvolkswirt bei IHS Markit in Singapur. Die Ausgaben der Verbraucher blieben robust. Man könne sagen, dass Chinas Wirtschaft eine stabilisierende Kraft für die Weltkonjunktur bleibt, sagte Jian Chang, Chefvolkswirt bei Barclays in Hongkong.

Bei den Investitionen entsprach das Plus von Januar bis November mit 8,3 Prozent genau den Erwartungen der Experten. Sie lagen damit auf dem Niveau des Vormonats. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.