Eurozone: Sentix-Konjunkturindex fällt auf tiefsten Stand seit 2013

Eurozone: Sentix-Konjunkturindex fällt auf tiefsten Stand seit 2013
(Bild: europarl.europa.eu)

Frankfurt – Die Anlegerstimmung in der Eurozone hat sich im Oktober nach einer Erholung im Vormonat wieder verschlechtert. Der vom Analysehaus Sentix erhobene Konjunkturindikator fiel um 5,7 Punkte auf minus 16,8 Zähler, wie Sentix am Montag in Frankfurt mitteilte. Damit rutschte der Stimmungsindikator auf den tiefsten Stand seit April 2013. Der Indexwert basiert auf einer Umfrage unter 957 europäischen Anlegern.

Analysten hatten im Oktober mit einer schlechteren Stimmungslage gerechnet. Sie waren aber nur von einem Rückgang des Indikators auf minus 13,0 Punkte ausgegangen.

„Den Notenbänkern ist es mit den bisherigen Massnahmen nicht gelungen, die Abwärtsspirale zu durchbrechen“, sagte Sentix-Geschäftsführer Patrick Hussy. Im September hatte sowohl die Europäische Zentralbank (EZB) als auch die US-Notenbank Fed ihre Geldpolitik jeweils gelockert. „Rezessionsängste sind und bleiben immanent“, kommentierte der Sentix-Experte die Lage. (awp/mc/ps)

Sentix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.