Griechenland: Arbeitslosigkeit steigt weiter

Griechenland Arbeitslosigkeit

In Griechenland wächst die Angst vor Arbeitslosigkeit noch mehr.

Athen – Das von der Staatspleite bedrohte Griechenland rutscht auch wirtschaftlich immer tiefer in die Krise. Im zweiten Quartal habe sich die Arbeitslosenquote auf 16,3 Prozent erhöht, nach 15,9 Prozent im ersten Quartal, teilte die nationale Statistikbehörde am Donnerstag mit. Damit hat sich die Arbeitslosenquote seit Beginn des Jahres in etwa verdoppelt.

Als Ursache für den starken Anstieg der Arbeitslosigkeit nennen Experte die harten Sparprogramme der Regierung in Athen. Griechenland muss Auflagen der Europäischen Union (EU), der Europäischen Zentralbank (EZB) und des Internationalen Währungsfonds (IWF) erfüllen, um weitere milliardenschwere Hilfszahlungen zu erhalten. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.