Hilti 2011: Umsatz steigt um 2% auf 4,0 Mrd CHF

Produktion von maschinellen Bauwerkzeugen bei Hilti in Schaan FL.

Schaan – Der Liechtensteiner Baugeräte-Produzent Hilti hat im Geschäftsjahr 2011 den Umsatz um 2% auf 4,0 Mrd CHF gesteigert. In Lokalwährungen ergab sich gar eine Plus von 15%, wie Hilti am Freitag mitteilte. Die «extrem negativen Währungseffekte» durch die starke Frankenaufwertung hätten sich deutlich bemerkbar gemacht.

Zum Umsatzwachstum haben sämtliche Geschäftsregionen beigetragen. Am meisten zugelegt hat dabei die Region Osteuropa/Mittlerer Osten/Afrika mit einem Umsatzplus in Lokalwährungen von 39%. Davon entfielen 22% auf die Integration von Vertriebspartnern.

Umsatzsprung in Lateinamerika
In Lateinamerika lag das Plus bei 23%, in Europa bei 11%. Gestützt war das Wachstum in Europa vor allem von Nord- und Mitteleuropa, während in Südeuropa die Verkäufe rückläufig waren. In Nordamerika ergab sich eine Verbesserung des Geschäftsvolumens «trotz anhaltend schwierigem Umfeld» von 13% und in der Region Asien/Pazifik von 12%. Die Wachstumsraten auf Umsatzebene würden sich aufgrund externer Faktoren wie Währungseffekte und erhöhte Material- und Transportkosten «erwartungsgemäss» nicht im Jahresergebnis niederschlagen. Seit dem Zwischenergebnis für die ersten acht Monate 2011 habe sich die Situation in dieser Hinsicht nicht wesentlich verändert. In dem Zeitraum hatte der Konzern einen Reingewinn von 25 Mio CHF erzielt, entsprechend einem Rückgang gegenüber dem Vorjahr von 55%.

2012 verlangsamtes Wachstum erwartet

Hilti hat auf den hohen Frankenkurs sowie die gestiegene Material- und Logistikkosten bereits reagiert und letzten Dezember den Abbau von 200 Stellen in Schaan und Buchs bekanntgegeben. Zudem will das Unternehmen die Kosten in der Zentrale bis 2013 um 10% senken. Für 2012 geht das Unternehmen von einer konjunkturellen Abkühlung aus und erwartet deshalb erneut eine positive, im Vorjahresvergleich aber abgeschwächte Umsatzentwicklung.

Den detaillierten Jahresabschluss legt Hilti am 9. März in Zürich vor. (awp/mc/upd/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.