Italiens Regierungschef Letta zurückgetreten

Matteo Renzi

Matteo Renzi, Vorsitzender Partito Democratico. (Foto: PD)

Rom – Der italienische Regierungschef Enrico Letta ist offiziell zurückgetreten. Das teilte das Amt von Staatspräsident Giorgio Napolitano am Freitag in Rom mit. Letta hatte seinen Rücktritt nach einer nur zehnmonatigen Amtszeit am Donnerstag angekündigt. Er hatte zuvor in einem parteiinternen Machtkampf mit seinem Herausforderer Matteo Renzi den Kürzeren gezogen. Renzi hat versprochen, rasche und umfassendere Reformen einleiten zu wollen.

Napolitano will am Freitag und Samstag die Parteien konsultieren, wobei Renzi, Vorsitzender der grössten Regierungspartei PD (Partito Democratico), der Favorit für den Posten des Regierungschefs ist. Die beiden Oppositionsparteien M5S (Bewegung Fünf Sterne) und Lega Nord kündigten an, die Konsultationen boykottieren zu wollen: Das sei eine ausserparlamentarische Krise, Letta solle sich im Parlament erklären. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.