Seaworld startet erfolgreich an der Börse

Sea World
Sea World

(Foto: SeaWorld Parks)

Orlando – Eine der berühmtesten amerikanischen Attraktionen hat den Sprung an die Börse geschafft: An diesem Freitag hat der Handel mit Aktien von SeaWorld begonnen. Mit 24 Millionen Gästen im vergangenen Jahr gehören die Wasser-Freizeitparks zu den beliebtesten Ausflugszielen für Familien in den USA.

Die Seaworld Aktien waren begehrt bei den Anlegern. Am Morgen legte der Kurs an der New York Stock Exchange auf 31 US-Dollar zu, womit der gesamte Unterhaltungskonzern an der Börse annähernd 2,9 Milliarden Dollar schwer war. Verkauft hatte SeaWorld die Papiere für 27 Dollar das Stück, was ein Kursplus von 15 Prozent bedeutet.

Blackstone bleibt zunächst Hauptaktionär
Bislang gehörte SeaWorld dem Finanzinvestor Blackstone . Dieser verkauft in einem ersten Schritt nur einen Teil seiner Anteile und bleibt damit zunächst weiterhin Hauptaktionär. Die bisherigen Aktienverkäufe haben gut 700 Millionen Dollar eingebracht, wovon ein Teil auch an SeaWorld selbst fliesst.

SeaWorld ist weltberühmt für seine Shows mit springenden Delphinen und Orca-Walen. 2010 war es im Park in Orlando allerdings zu einer Tragödie gekommen, als ein Orca eine Trainerin vor den Augen des Publikums ins Wasser zog und tötete. Neben den drei eigentlichen SeaWorld-Parks in Orlando, San Diego und San Antonio gehören noch acht weitere Parks und Attraktionen zu dem Unterhaltungskonzern. SeaWorld spielt von der Bekanntheit her in einer Liga mit Disney World in Florida und Disneyland in Kalifornien.  (awp/mc/cs)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.