SPIEGEL ONLINE: Machtkampf mit dem Eisbrecher

SPIEGEL ONLINE: Machtkampf mit dem Eisbrecher
Ein russischer Eisbrecher bahnt sich seinen Weg. (Foto: SPIEGEL ONLINE)

Der Klimawandel lässt das Eis in der Arktis schmelzen – und das wollen USA, Russland und China für sich nutzen. In der geostrategisch wichtigen Region locken Bodenschätze unter dem Meer und neue Seewege zwischen Ost und West.

Sie fahren mit der Energie aus zwei Atomreaktoren und sollen in der Lage sein, sich einen Weg durch meterdickes Packeis zu bahnen: „Arktika“, „Sibir“ und „Ural“ heissen die drei neuen russischen Eisbrecher, es sind weltweit die stärksten, die je gebaut wurden.

Mit den Kraftpaketen aus Stahl will Moskau seine strategischen Interessen auf dem Polarmeer sichern. Die Montage auf einer St. Petersburger Werft ist weit vorangeschritten, als erstes der drei Schiffe soll die „Arktika“ im kommenden Mai den Dienst aufnehmen.

Lesen Sie den ganzen Artikel auf SPIEGEL ONLINE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.