«The best is yet to come»

Barack Obama

Zuversicht beim alten und neuen Präsidenten der Vereinigten Staaten.

Chicago – Der wiedergewählte US-Präsident Barack Obama hat sich in seiner Heimatstadt Chicago mit einer kämpferischen und euphorischen Rede an seine Anhänger gewandt. Er bedankte sich für ihre Unterstützung, reichte seinen republikanischen Gegnern die Hand und versicherte: «Für die Vereinigten Staaten kommt das Beste erst noch.»

Obama gratulierte seinem Kontrahenten Mitt Romney und bot ihm eine Zusammenarbeit zum Wohle des Landes an. Er wolle mit dem Republikaner zusammenarbeiten, um die USA voranzubringen, erklärte ein kämpferischer und gleichzeitig erleichtert wirkender Obama vor Tausenden Anhängern in Chicago. Der Amtsinhaber beglückwünschte Romney dafür, dass er einen harten Wahlkampf geführt habe. «Vielleicht war der Wahlkampf, den wir geführt haben, heftig. Dies ist aber nur geschehen, weil wir dieses Land lieben.»

http://youtu.be/_y1GHJSZbfM

Er habe in diesem Wahlkampf viel gelernt – von jenen, die ihn unterstützt hätten, aber auch von jenen, die gegen ihn gewesen seien. Und nun werde er entschlossener und inspirierter als je zuvor nach Washington zurückkehren und die Probleme des Landes angehen.

Gleichzeitig dankte Obama seinen Unterstützern, die ihn im Wahlkampf begleiteten. «Ihr seid das beste Kampagnenteam, das es je gegeben hat», sagte der wiedergewählte Präsident.

Liebeserklärung an die Familie
Mit einer Liebeserklärung wandte sich der wiedergewählte Präsident an seine Ehefrau: «Michelle, ich habe Dich niemals mehr geliebt.» Er sei stolz, dass auch der Rest der Nation ihr als First Lady so zugewandt sei. Auch seine Töchter Sasha und Malia hob Obama hervor: Sie seien junge, intelligente und wunderschöne junge Frauen.

Seine kämpferische Siegesrede schloss der Präsident mit den Worten: «Wir sind mehr als nur eine Sammlung von Einzelstaaten. Wir sind die Vereinigten Staaten von Amerika – und das werden wir auch immer bleiben. Gott segne diese Vereinigten Staaten.» (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.