Restaurant eröffnen? Jetzt ist Kreativität gefragt

Hügli
(Foto: Kzenon - Fotolia.com)

Berlin – Viele Menschen träumen davon, ihr eigenes Restaurant zu eröffnen. Essen ist fest in der Kultur verankert und stellt zudem ein Grundbedürfnis des Menschen dar. Eine Existenzgründung in der Gastronomiebranche sollte demnach eine sichere Perspektive bieten. Allerdings gibt es in Deutschland aktuell schon über 71’000 Restaurants.

Bei einer so grossen Konkurrenz müssen Selbstständige Ihrer Kreativität freien Lauf lassen, um langfristig grüne Zahlen zu schreiben.

Ein gutes Konzept muss her
Italienische, griechische, asiatische und amerikanische Restaurants gibt es in Deutschland wie Sand am Meer. Wer sich von der Masse abheben möchte, sollte eine einzigartige Idee entwickeln. Denn nur so lassen sich die Kunden in die eigenen Hallen locken. Statt wie die Konkurrenz auf die klassischen Konzepte zu setzen, empfiehlt es sich, ein Alleinstellungsmerkmal zu entwickeln.

So existiert beispielsweise ein Unterwasser-Restaurant in Neuwied. Die Gäste können während des gemeinsamen Essens den Ausblick auf die aussergewöhnliche Artenvielfalt und das wunderschöne Korallenriff bestaunen. Ebenfalls interessant ist die Tafelrunde in Berlin. Das Restaurant nimmt die Besucher mit auf eine Reise durch die Zeit. Ganz im Sinne des Mittelalters wird auf die Verwendung von Besteck verzichtet und auch die Gerichte fallen rustikaler aus.

Wenn der passende Einfall auf sich warten lässt, kann man bereits bestehende Konzepte als Inspirationsquelle nutzen. Leichte Modifikationen und ein besonders guter Service können ebenso gut zum Erfolg führen.

Machen Sie sich mit den aktuellen Gastronomie-Trends vertraut
Mit der Corona-Pandemie hat die Ära der Lieferservices begonnen. Sie haben während des Lockdowns und verstärkten Massnahmen keinen Schaden genommen, sondern sogar höhere Umsätze verzeichnen können. Ein ähnliches Konzept verfolgen die sogenannte Ghost Kitchens. Ausser der Küche werden keine Räume des Gastronomiebetriebs benutzt. Denn in diesen Restaurants kommen keine Gäste zu Besuch, sondern lediglich die Lieferanten, welche die Speisen an die Kundschaft beliefern.

Weiterhin legen die Menschen auch immer mehr Wert auf gesundes und nachhaltiges Essen. Auch wenn sich bisher nur etwa ein Prozent der Bevölkerung für die vegane oder vegetarische Ernährungsweise entschieden hat, sind immer mehr Menschen an alternativen Lebensmitteln interessiert. Nudeln werden durch Zucchini ausgetauscht, der Beef Bulette weicht der Kichererbsen Patty und Superfoods wie Quinoa und Bulgur ersetzen den Reis.

Kann jeder ein Restaurant eröffnen?
Generell ist es jedem möglich, ein Restaurant zu eröffnen. Der Beruf Gastronom verlangt aber eine grosse Portion an Leidenschaft. Denn der Rahmen der klassischen 40-Stunden-Woche wird bei Weitem gesprengt. Überstunden stehen an der Tagesordnung, es wird bis in die Nacht und bereits am frühen Morgen geschuftet. Zudem ist der Arbeitsalltag von viel Stress und Zeitdruck geprägt. Wer hier durchhalten möchte, muss starke Nerven beweisen.

Voraussetzungen, Businessplan und Finanzierung
Neben den persönlichen Voraussetzungen gibt es natürlich auch noch rechtliche Vorschriften zu beachten. So benötigen Existenzgründer zunächst einen Gewerbeschein und die Gaststättenerlaubnis. Letztere stellt sicher, dass es Ihnen erlaubt ist, Alkohol auszuschenken. Für beide Bescheinigungen sind eine Vielzahl an Dokumenten nötig, wie zum Beispiel eine steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung, ein Führungszeugnis, ein Gesundheitszeugnis etc.

Darüber hinaus ist es nur den wenigstens Menschen möglich, ein solches Projekt aus der eigenen Tasche zu finanzieren. Dementsprechend muss ein Kredit bei einer Bank oder einem anderen Finanzinstitut beantragt werden. Im Zuge dessen wird ein Businessplan verlangt, der einen Überblick über die Marktsituation, die zu erwartenden Kosten und Umsätze, die Risiken und die Geschäftsidee bietet.

Die Küche ist das Herzstück
Bei der Eröffnung Ihres Restaurants ist eine gut ausgestattete Küche das A und O. Sie sollte den Hygienevorschriften entsprechen, genügend Bewegungsfreiraum bieten und über ausreichend Stauraum verfügen. Um dies zu gewährleisten, sind hochwertige Geräte und eine funktionale Ausstattung vonnöten. Laut GASTPRODO, ein Unternehmen, dessen vielfältiger Gastronomie-Bedarf besonders hervortritt, sollte die Grossküche über Edelstahlmöbel sowie praktische, auf den Gastronomiebetrieb zugeschnittene Küchen- und Kühltechnik verfügen.

Das Team
Vor allem in der Gastronomie steht und fällt der Betrieb mit dem Personal. Legen Sie bei Ihrer Mitarbeitersuche grossen Wert auf ein gepflegtes Äusseres, Kundenorientiertheit, Belastbarkeit und Kommunikationsfähigkeit. Denn wer Gäste zu Stammkunden machen möchte, sollte sich durch einen tollen Service auszeichnen. Die Mitarbeiter müssen jedoch nicht nur mit der Kundschaft umgehen können, sondern sollten zudem auch als Team funktionieren. In der Küche ist jeder Handgriff wichtig und die einzelnen Arbeitsschritte laufen fliessend ineinander über. Ein harmonisches Miteinander und kollegiales Verhalten sind dementsprechend ein absolutes Muss. (GP/mc/hfu)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.