USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe fallen fast auf 50-Jahres-Tief

USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe fallen fast auf 50-Jahres-Tief
Arbeitslose beim Eintragen auf einem Arbeitsamt in den USA.

Washington – Der Arbeitsmarkt in den USA entwickelt sich immer besser. In der vergangenen Woche ist die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe auf den tiefsten Stand seit fast 50 Jahren gefallen. Mit 210’000 Anträgen wurde das geringste Niveau seit Ende 1969 erreicht. Im Wochenvergleich ergibt sich ein Rückgang um 10 000 Anträge, wie das Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte.

Analysten hatten mit 225 000 Anträgen gerechnet. Der Vormonatswert wurde leicht von 222’000 auf 220’000 Anträge nach unten revidiert.

Im aussagekräftigeren Vierwochenschnitt fiel die Zahl der Erstanträge um 5000 auf 220’500. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe gelten unter Ökonomen als Indikator für die kurzfristige Entwicklung am Arbeitsmarkt. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.