USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe fallen stärker als erwartet

USA

Washington –  In den USA ist die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe überraschend deutlich gesunken. In der vergangenen Woche lag die Zahl der Erstanträge bei 221 000, wie das Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte. Dies sind 13 000 weniger als in der Woche zuvor. Volkswirte hatten mit 228 000 Anträge gerechnet.

Im aussagekräftigeren Vierwochenschnitt stieg die Zahl der Erstanträge um 2500 auf 222 250. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe gelten unter Ökonomen als Indikator für die kurzfristige Entwicklung am Arbeitsmarkt. (awp/mc/cs)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.