USA: Inflation erreicht den höchsten Stand seit 40 Jahren

Dollar
(Photo by Frederick Warren on Unsplash)

Washington – Der Preisauftrieb in den USA hat sich im Dezember von hohem Niveau aus weiter beschleunigt. Die Verbraucherpreise legten gegenüber dem Vorjahresmonat um 7,0 Prozent zu, wie das Arbeitsministerium am Mittwoch in Washington mitteilte. Das ist die höchste Inflationsrate seit dem Jahr 1982. Analysten hatten diese Entwicklung erwartet. Im November hatte die Rate noch bei 6,8 Prozent gelegen.

Im Vergleich zum Vormonat stiegen die Verbraucherpreise im Dezember um 0,5 Prozent. Hier war ein Anstieg um 0,4 Prozent prognostiziert worden. Etwas stärker als erwartet gestiegen ist die Kernrate, bei der schwankungsanfällige Energie- und Lebensmittelpreise nicht berücksichtigt werden. Hier legte die Jahresrate von 4,9 Prozent im Vormonat auf 5,5 Prozent. Volkswirte hatten mit 5,4 Prozent gerechnet.

Energiepreise leicht rückläufig
Die Verbraucherpreise legten bei den meisten Gütern zu. Im Vergleich zum Vormonat gaben lediglich die Energiepreise etwas nach. Die Ölpreise waren zuletzt gesunken. Besonders deutlich stiegen die Preise für Gebraucht- und Neuwagen. Auch bei einigen Dienstleistungen wie Hotelübernachtungen legten die Preise deutlich zu.

5% über dem Inflationsziel der Fed
Die Gesamtrate liegt damit noch deutlicher über dem Inflationsziel der US-Notenbank Fed von zwei Prozent. Die US-Notenbank Fed will bis März aus ihren Anleihekäufen zur Stützung der Konjunktur aussteigen. Einige Fed-Mitglieder haben auch schon eine erste Zinserhöhung für den März signalisiert. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.