VP Bank – Spotanalyse: US-Konsumenten halten sich zurück

Bernd Hartmann

Bernd Hartmann, Leiter Investment Research der VP Bank.

Vaduz – Die Zunahme der Konsumausgaben in den USA hinkt dem Einkommenszuwachs bereits seit einigen Monaten hinterher. Die erhöhte Verunsicherung über den weiteren Konjunkturverlauf sorgt bei den Konsumenten für eine zunehmende Zurückhaltung.

Die USA können sich nicht wie erwartet von der globalen Konjunkturverlangsamung abkoppeln. Die deutliche Wachstumsverlangsamung im zweiten Quartal bestätigt die Vorlaufindikatoren, welche bereits seit mehreren Wochen schwächer tendieren. Der deutlich an Dynamik verlierende private Konsum bereitet – angesichts der hohen Bedeutung für das Wachstum – grosse Sorgen. In der Erwartung, dass die Steuererleichterungen aus der Bush-Ära Ende des Jahres möglicherweise verringert oder gänzlich aufgehoben werden, dürfte sich der private Konsum auch in den kommenden Monaten eher moderat entwickeln. (VP Bank/mc/pg)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.