VW verkauft im Mai in den USA mehr als 30’000 Wagen

Martin Winterkorn

Volkswagen-CEO Martin Winterkorn.

Herndon – Volkswagen (VW) hat im Mai in den USA seinen höchsten Monatsabsatz seit fast acht Jahren eingefahren. Von der Marke VW wurden 30.100 Wagen verkauft, fast 28 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie aus der Unternehmensmitteilung vom Mittwoch hervorgeht. So viele Fahrzeuge gingen seit August 2003 nicht mehr in einem Monat an die Kunden.

Im Mai entfielen mehr als die Hälfte der Verkäufe auf den Jetta, dessen Absatz um 57 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zulegte. Seit Jahresbeginn hat der Wolfsburger Autobauer, der jüngst ein eigenes Werk in den USA eröffnete, rund 125.700 Wagen abgesetzt, knapp ein Fünftel mehr als im Vorjahreszeitraum. Mit dem neuen Werk und dem dort eigens für den US-Markt gefertigten Passat sollen die Verkäufe weiter steigen. Bis 2018 will VW 800.000 Fahrzeuge in den USA absetzen, im vergangenen Jahr waren es 257.000 Stück. (awp/mc/ss)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.