Weiterer US-Pharmariese siedelt in Bern an

Medikamente
(Foto: shock - Fotolia.com)

(Foto: shock – Fotolia.com)

Zürich – Bern wird zum Mekka der Pharmariesen. Nach den Apotheken-Konzernen Walgreens und Alliance Boots eröffnet nun auch der milliardenschwere US-Pharmagrosshändler AmerisourceBergen zwei Tochtergesellschaften in der Bundeshauptstadt, eine Ländergesellschaft und einen globalen Dienstleister, wie Recherchen der «Handelszeitung» zeigen.

Der US-Pharmagrosshändler mit Sitz in Valley Forge (Pennsylvania) macht jährlich über 100 Milliarden Dollar Umsatz, beschäftigt weltweit gegen 13’000 Angestellte und will von Bern aus den Generikaeinkauf bündeln. Bereits Ende September soll eine Einkaufsgemeinschaft in Bern zusammen mit Walgreens und Alliance Boots unter Dach und Fach sein.

Offiziell nimmt das Unternehmen keine Stellung zu seinen Schweizer Aktivitäten. Allerdings ist die Standortförderung des Kantons Bern in die Ansiedlung involviert. Erste Treffen mit AmerisourceBergen hätten stattgefunden, sagt Leiter Denis Grisel. «Der US-Konzern wird Personal in Bern aufbauen und sucht nach geeigneten Büroräumlichkeiten.» Die Grössenordnung des Teams kenne man allerdings noch nicht. AmerisourceBergen sei gegenwärtig daran, die Strategie festzulegen. In den kommenden Wochen fänden erneut Gespräche mit den Amerikanern statt. (ots/mc/pg)

AmerisourceBergen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.