Dieter Lützelschwab, CEO eny Finance

Dieter Lützelschwab

Dieter Lützelschwab, CEO eny Finance. (Foto: eny Finance)

von Patrick Gunti

Herr Lützelschwab, die Finanzkrise und ihre Folgen erschüttern die Bankbranche in ihren Grundfesten. Wie würden Sie den heutigen Finanzdienstleistungsmarkt beschreiben?

Die Krise hat Kundenbedürfnisse und Kundenverhalten entscheidend beeinflusst und verändert. In der Vergangenheit bestand zwischen den eigentlichen Kundenbedürfnissen und den effektiv gewählten Entscheidungen vielfach eine Diskrepanz – nicht selten aufgrund von Fehlanreizen bei den Banken. Für diese Fehlanreize haben die modernen Kunden ein Sensorium entwickelt und reagieren mit Skepsis und Ablehnung darauf. Sie wollen sich nicht mehr ausgeliefert fühlen. Daraus hat sich ein starkes Bedürfnis nach Selbstbestimmung entwickelt.

Welchen Einfluss haben die veränderten Verhältnisse auf die Bedürfnisse und das Verhalten der Kunden?

Finanzkunden verlangen nach Mitsprache und Mitgestaltung, damit Finanzprodukte und -dienstleistungen soziale und gesellschaftliche Aspekte miteinbeziehen und finanzielle Verhältnisse umfassend betrachten. Das führt zwangsläufig zu mehr Nachhaltigkeit. Gleichzeitig werden Geldangelegenheiten in den virtuellen Raum verlegt, Bankfilialen haben einen stetigen Besucherrückgang zu verzeichnen. Das Internet als Medium der Zukunft und mit ihm die Social Media ermöglichen einerseits den dauerhaften Dialog mit den Kunden und eine Mitgestaltung am Unternehmen und anderseits eine schnelle und einfache Abwicklung – und spart gleichzeitig Kosten. Von diesen Einsparungen müssen die Kunden direkt profitieren können.

Oliver Fiechter hält in seinem Buch „Die Wirtschaft sind wir!“ fest, dass die Kunden in der Ökonomie 3.0 keine passiven Leistungsempfänger mehr sind. Sie seien aufgeklärt und wollten ihr Wissen als aktive Mitgestalter in den Wertschöpfungsprozess einbringen. Wie müssen Finanzdienstleister darauf reagieren?

Die Kunden werden immer mündiger. Sie verlangen nach einer Sprache, die sie verstehen, sie verlangen nach Produkten, die sie verstehen, sie verlangen nach einem Anbieter, der sie besser macht im Umgang mit Geld. Das führt zu einer Vereinfachung und es führt zu Produkten und Dienstleistungen, mit denen sich die Kunden auseinandersetzen und identifizieren können. Gleichzeitig müssen die Finanzdienstleister erkennen, dass ihnen in den Kunden Sparring-Partner erwachsen, die mitwirken wollen. Davon können alle profitieren. Die Produkte werden besser und fairer.

«Die Kunden werden immer mündiger. Sie verlangen nach einer Sprache, die sie verstehen, sie verlangen nach Produkten, die sie verstehen, sie verlangen nach einem Anbieter, der sie besser macht im Umgang mit Geld.»
Dieter Lützelschwab, CEO eny Finance

Könnte diese Forderung der Kunden nach Mitsprache und Mitgestaltung nicht vorübergehender Natur sein?

Nein. Wir stecken in einer Entwicklung, die nicht mehr aufzuhalten ist. Die modernen Finanzkunden verlangen eine Beratung auf Augenhöhe, sie verlangen, ernst genommen zu werden. Anbieter, die dieser Entwicklung nicht Rechnung tragen, haben verloren. Zukunft hat nur, wer die selbstbewusst formulierten Kriterien der Kunden erfüllt. Das gilt im Übrigen – davon bin ich überzeugt – nicht nur für den Finanz- und Bankenbereich.

Die Selbstbestimmung und Mitwirkung der Kunden will eny Finance als ein eigentlicher Finanzdienstleister 3.0 möglich machen. Was bedeutet in diesem Zusammenhang Selbstbestimmung? Was Mitbestimmung?

eny Finance steht für eine neue Generation von Finanzdienstleistungen. eny Finance ermöglicht den Kunden gezielt Selbstbestimmung und Mitgestaltung. Wir richten das Angebot nicht nur an den Bedürfnissen der Kunden aus, sondern auch an ihren Ideen, Visionen, Lebensvorstellungen. Bei eny Finance stehen der Mensch und sein Leben im Zentrum. Denn Kundennähe wird nicht nur versprochen, sondern gelebt. Damit uns das glaubwürdig gelingt, beziehen wir unsere Kunden aktiv mit ein. So verhelfen wir Ihnen zur selbstbestimmten Verwaltung der persönlichen Finanzangelegenheiten.

Und wie setzen Sie das konkret um?

Die Kunden von eny Finance erhalten mit eny Control und dem mobilen Budget-Manager eny Budget die Möglichkeit, ihre Finanzen systematisch selber zu verwalten, zu planen und zu kontrollieren – und damit zu optimieren. Die individuell ausgestalteten Plattformen eny Control und eny Budget helfen, ein stärkeres Bewusstsein in Finanzfragen zu schaffen. Wir befähigen unsere Kunden dazu, ihre finanziellen Angelegenheiten selbst in die Hand zu nehmen – dafür Verantwortung zu übernehmen. Die Kompetenz der Kunden im Umgang mit Geld soll gezielt gestärkt werden. Gleichzeitig suchen wir unablässig nach Wegen, um mit Unterstützung der modernen Technologien die Beratung und alle damit verbundenen Servicedienstleistungen noch individueller ausgestalten zu können.

«Wir richten das Angebot nicht nur an den Bedürfnissen der Kunden aus, sondern auch an ihren Ideen, Visionen, Lebensvorstellungen.»

Eine zentrale Rolle spielt das sogenannte eny Lab. Was genau ist eny Lab?

Das eny Lab ist eine neuartige interaktive Online-Plattform, die für ein breites Publikum frei zugänglich ist. Auf dem eny Lab diskutieren Interessenten, Experten und Wissenschaftler intensiv miteinander. Hier lernen die User spielerisch, ihr Verhalten in Finanzfragen zu verstehen und zu verbessern. Mit dem eny Lab werden die Benutzer fitter in allen Geldfragen. Zeitgemäss gezielt verknüpft mit Social Networks baut eny Lab eine aktive Community zur Entwicklung von Finanzlösungen der Zukunft auf. Das eny Lab ist die Basis für den Aufbau einer kollektiven Intelligenz. Die Erkenntnisse aus dem eny Lab fliessen in die Produkt- und Angebotsgestaltung von eny Finance ein.

Und wie können Kunden über eny Lab Finanzprodukte mitgestalten?

Wir erfragen die Bedürfnisse der Kunden gezielt und verschiedene Arten. Die auf diese Weise neu gewonnenen Erkenntnisse berücksichtigen wir bei der Entwicklung unserer Produkte und richten die Angebote so konsequent an die effektiven Bedürfnisse der Kunden aus. Dies steigert die Produktqualität und das Kundenvertrauen – und macht unsere Produkte besser und fairer.

Welche Vertriebsstrategie verfolgt eny Finance?

eny Finance richtet sich an Menschen, die ihre Finanzfragen selbstbestimmt lösen wollen und die Interesse an einem Mitwirken an der Entwicklung von Finanzlösungen für die Zukunft haben. Wir gehen im Vertrieb neue, direkte Wege. Unser Online-Ansatz ist absolut konsequent. Studien belegen: Die Mehrheit der Generation um die 30 zieht es vor, ihre Bankgeschäfte komplett ins Internet zu verlegen.

«Eine Repräsentanz an der Zürcher Bahnhofstrasse würde so ganz und gar nicht zu unserer Vision passen.»

Kundennähe hat vielfach auch mit persönlichen Kontakten zu tun. Bankfilialen sind für Sie kein Thema?

Nein. Für eny Finance gilt: Wir sind die neue Generation der Finanzdienstleistungen. Eine Repräsentanz an der Zürcher Bahnhofstrasse würde so ganz und gar nicht zu unserer Vision passen. Wir bieten eine persönliche Beratung unter Einsatz modernster Technologie und mit zeitgemässen Internetdienstleistungen. Die Finanzkunden von heute wollen besser beraten werden als in der Vergangenheit. Bankfilialen drohen zum Symbol einer vergangenen Beratung zu werden, die durch falsche Anreize zunehmend fehlgeleitet wurde. 

Die Kunden wollen Produkte, die sie auch verstehen. Wie schlägt sich dies in den Produkten und Dienstleistungen von eny Finance nieder?

eny Finance ist einfach – menschlich – günstig. Einfach, weil die Angebote, Services und Prozesse so einfach wie möglich gestaltet, selbsterklärend, transparent und ohne versteckte Gebühren sind. Menschlich, weil eny Finance die Sprache der Kunden spricht und nicht um den heissen Brei herum reden. Und günstig, weil eny Finance immer das beste Preis-Leistungs-Verhältnis anbietet.

eny Finance ist seit dem 2. Quartal dieses Jahres operativ tätig. Wie sind die ersten Erfahrungen und Feedbacks und welche weiteren Produkte und Dienstleistungen sind geplant?

Wir werden als neuartig wahr- und ernst genommen. Unser Businessmodell ist schnell auf eine breite Akzeptanz gestossen. Wir sind daran, uns weiter zu etablieren. Dazu gehört die schrittweise Abdeckung der wesentlichen Bereiche des Retailgeschäfts. Wir sind mit Finanzierungs- und Kreditangeboten gestartet, bald kommen Sparprodukte dazu. In einer 2. Phase sind weitere Finanzdienstleistungsprodukte vorgesehen.

Herr Lützelschwab, besten Dank für das Interview.

Zur Person:
Dieter Lützelschwab ist CEO von eny Finance mit Sitz in Windisch. Vor seinem Engagement bei eny Finance führte er als CEO die Direktversicherung smile.direct und etablierte diese erfolgreich im Markt. Zuvor war er Leiter Marketing Retail Banking bei der Credit Suisse tätig und in führenden Positionen in der Winterthur Group.

Zum Unternehmen
eny Finance, 2011 gegründet und ist seit April 2012 operativ tätig, steht für eine neue Generation von Finanzdienstleistungen. eny Finance ist konsequent online basiert, deckt schrittweise die Bereiche Finanzieren, Sparen, Vorsorgen und Versichern ab und richtet sich mit Topkonditionen an Privatkunden. «Einfach, menschlich, günstig» lautet die Unternehmensphilosophie. eny Finance stellt die Kunden konsequent ins Zentrum, ermöglicht ihnen Selbstbestimmung in all ihren Finanzangelegenheiten und Mitwirkung an den Finanzprodukten von morgen. Deshalb hat eny Finance in Partnerschaft das eny Lab entwickelt. Auf eny Lab kann der User seine Meinung äussern und an der Gestaltung künftiger Finanzlösungen teilnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.