Patrick Müller, CEO iTrust, im Video-Interview

Patrick Müller, CEO iTrust, im Video-Interview
Patrick Müller, CEO iTrust

Von Helmuth Fuchs

Im Video-Interview nimmt Patrick Müller, CEO iTrust, Stellung

  • zur Digitalisierung des eigenen Unternehmens und deren Auswirkungen auf die Kundenbasis

„Die Kundenbasis hat sich radikal verändert. Wir ziehen heute nur noch Kunden an, die das gleiche Mindset wie wir haben, das heisst, dass wir Kunden haben, die digital erfolgreicher arbeiten als Priorität haben.“

„Die Abstimmung zwischen IT und Arbeitstechnik ist unsere Nische.“

  • zum Vorgehen, um KMU Kunden die Chancen und Risiken der Digitalisierung aufzuzeigen und daraus konkrete Projekte abzuleiten

Wir haben ein Analysemodell entwickelt und schauen, wo der grösste Hebel ist und zeigen das managementkonform auf. Dann ist es meistens ein Leichtes, auch Projekte daraus abzuleiten.

  • zum Spielraum für kleinere Cloud-Anbieter, sich im Markt zu behaupten

„Ich sehe sehr wenig Spielraum für kleinere Anbieter, um mit dem Grossen, die Skaleneffekte nutzen können, zu konkurrenzieren. Warum? Es gibt zwei Dinge: Kostennachteil und Funktionalitäts-Nachteil für die kleinen Schweizer Cloud-Provider.“

  • dazu, was das für einen Markt wie denjenigen der Schweiz heisst, der vom KMUs geprägt ist und nicht von Grossanbietern

„Das heisst, dass sich jedes Unternehmen darauf fokussieren sollte, mehr aus ihren Ressourcen herauszuholen. Es ist für jeden Priorität, produktiver und auch attraktiver zu sein, damit sie Talente anziehen können.“

  • dazu, wo er die jungen Talente im ausgetrockneten Markt findet

„Talente wollen keine Leerläufe, die wollen Kulturen, in denen sie sich voll entfalten können. Wir bieten zwei wesentliche Aspekte: Wir wollen die Nummer eins werden und wir haben eine Kultur, in der es einfach Spass macht, zu arbeiten.“

  • zu neuen Berufsbildern, die mit der Digitalisierung verschwinden und solchen, die neu entstehen

„Die repetitiven Dinge werden eliminiert. Es bleibt die Frage „wo sind die nicht-repetitiven Arbeiten“? Wir müssen immer wieder in neue Gefilde vorstossen, forschen und entwickeln und dann bereit sein für neue Technologien.“

  • zu fundamentalen neuen Entwicklungen, die unser Leben in den kommenden Jahren verändern werden

„Der Zyklus, der die IT erneuert war früher etwa bei fünf Jahren, heute ist er fast monatlich und jährlich und die Entwicklung geht exponentiell weiter. Das wird jedes Unternehmen vor ganz neue Herausforderungen stellen“

  • dazu, welches Problem er lösen würde, wenn er grenzenlose Mittel zu Verfügung hätte

„Genau das, was wir heute schon machen, vielleicht etwas intensiver, damit wir schneller sind. Wir würden das Problem lösen, dass Unternehmen produktiver arbeiten können mit moderner Technologie und damit attraktiver sein können.“

Patrick Müller bei Linkedin…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.