Acronis bringt seine Expertise in die MPC Alliance ein und erweitert die globale Reichweite von Cyber Protection

Acronis bringt seine Expertise in die MPC Alliance ein und erweitert die globale Reichweite von Cyber Protection

Sergej Beloussov
SB (Serguei Beloussov), Gründer und CEO von Acronis. (Foto: Acronis)

Acronis tritt dem globalen Verband verantwortungsbewusster Unternehmen bei, die gemeinsam das Sicherheitsbewusstsein der IT-Branche und die Einführung innovativer Technologien fördern wollen, um die Sicherheit und Vertraulichkeit persönlicher und beruflicher Daten zu verbessern.

Schaffhausen – Acronis, ein Anbieter von Cyber Protection-Lösungen, hat heute bekannt gegeben, dass er der MPC Alliance beigetreten ist. Dieser weltweite Zusammenschluss von Unternehmen hat sich das Ziel gesetzt, die allgemeine Datensicherheit und Datenvertraulichkeit durch Implementierung der sicheren kryptographischen MPC-Technologie (Multi-Party Computing) zu verbessern.

MPC ist ein mathematischer Ansatz für digitale Sicherheit, der die bisherige Abhängigkeit von vertrauenswürdigen Drittparteien und physisch geschützten Geräten verringert, um die Vertraulichkeit und Sicherheit unserer digitalen Fussabdrücke besser gewährleisten zu können. Da diese in den letzten Jahren an Umfang und Bedeutung zugenommen haben, ist ihre Anfälligkeit für Missbrauch und Diebstahl ein zunehmend wichtiges Thema.

Teilbereich der Kryptographie
MPC ist ein Teilbereich der Kryptographie, der es mehreren Parteien ermöglicht, eine Ausgabe mithilfe vertraulicher Daten zu berechnen, ohne dass diese sensiblen Daten dabei zwischen den beteiligten Parteien oder gegenüber Aussenstehenden offengelegt würden. Ausserdem wird dabei die Korrektheit der Ausgabe selbst dann noch gewährleistet, wenn einige Daten während des Prozesses beschädigt werden.

Acronis hat die MPC-Technologie übernommen, um innovative Cyber Protection-Lösungen zu entwickeln, die den heutigen Herausforderungen in puncto Verlässlichkeit, Verfügbarkeit, Vertraulichkeit, Authentizität und Sicherheit (auch als die fünf Vektoren der Cyber Protection bekannt) gerecht werden. Die Produkte und Services von Acronis geniessen das Vertrauen von mehr als 5,5 Millionen Privatanwendern, Unternehmen und Organisationen weltweit.

Generierung digitaler Signaturen
MPC wird heutzutage beispielsweise verwendet, um die privaten Schlüssel von digitalen Signaturen abzusichern, um Transaktionen auf öffentlichen oder vertraulichen Blockchains zu genehmigen oder um Daten zu schützen, die in Clouds gespeichert werden. MPC wird ausserdem verwendet, um digitale Signaturen zu generieren, Transaktionen zu autorisieren, Codes zu zertifizieren, Identitäten zu verifizieren, Blindstudien zu unterstützen sowie die Vertraulichkeit bei Berechnungen über mehrere Datensätze, Blockchains, Clouds, Blindauktionen etc. hinweg zu bewahren..

Im Rahmen einer Reihe von MPC-Forschungsinitiativen arbeitet Acronis mit der Technologischen Universität Nanyang (NTU) in Singapur zusammen, um innovative Verschlüsselungs- und sichere Datenverwaltungstechnologien zu entwickeln und eine sichere MPC-Plattform für Business-to-Business- sowie Business-to-Government-Transaktionen zu schaffen, die sicherstellt, dass verschlüsselte Daten auch zwischen mehreren nicht vertrauenswürdigen Parteien ausgetauscht werden können, ohne dass dabei die Sicherheit und Vertraulichkeit der freigegebenen Daten gefährdet wird.

Dazu sagte Stanislav Protassov, Technology President und Mitbegründer von Acronis: „Multi-Party-Computing ist ein sehr interessanter Bereich für Acronis, in den wir beträchtliche Forschungsressourcen investiert haben. Die Integration und Nutzung der MPC-Technologie in unseren Cyber Protection-Lösungen entspricht vom Prinzip der Implementierung einer vertrauenswürdigen Drittpartei, die bestimmte Dateneingaben erhält und damit vertraulich Ergebnisse berechnet, ohne dass dabei irgendwelche Informationen über die Eingaben preisgegeben werden. So können Acronis Kunden beispielsweise vertrauliche Benchmark- oder Business-Intelligence-Berichte erstellen lassen, ohne dass dabei die zugrundeliegenden sensiblen Daten preisgegeben werden.“ (Acronis/mc/ps)

Über die MPC Alliance
Zu den Mitgliedern der Alliance gehören unter anderem: Acronis, Alibaba Group, AMIS, ARPA, Atomrigs Labs, Big Horn Web3 Solutions, Bolt Labs, Cosmian, Cryptoworth, Curv, Cybavo, Cybernetica, Digital Garage, Fragmentix, I4P, IJS Technologies, Inpher, ITRI, Juzix, MYKEY, Nth Party, NTT, Partisia, Penta Security, PlatON, PRIVEcomms, QEDIT, Qredo, Salesforce, Sepior, Spherity, Thresh0ld, TruthShare, TsingJiao Information Science, Unbound Tech, Xkey, Xtendr und ZenGo. Die MPC Alliance wurde von den Unternehmen Sepior, Unbound und ZenGo konzipiert und initiiert. Die Mitglieder des Verbandes sind der Überzeugung, dass viele aktuelle und zukünftige Online-Märkte von MPC profitieren werden und dass die Verbandsbemühungen dabei helfen werden, das Bewusstsein für die Bedeutung dieser Technologie zu schärfen, vorhandene Barrieren abzubauen und den Einsatz von MPC für mehr Sicherheit und Vertraulichkeit von Online-Diensten zu fördern. Unternehmen, die MPC-Lösungen für praktische Probleme entwickeln oder anwenden, werden eingeladen, ebenfalls der Allianz beizutreten und sich an der Förderung des Marktbewusstseins für und der Marktakzeptanz von MPC zu beteiligen. Besuchen Sie www.mpcAlliance.org, um mehr Informationen zu erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.