Acronis Cyber Foundation eröffnet erstes Computer-Klassenzimmer in Tansania

Acronis Cyber Foundation Schools-Initiative
(Foto: zvg)

Terrat, Tansania – Die Acronis Cyber Foundation hat kürzlich ein Computer-Klassenzimmer an der 80 km von der Stadt Arusha (Tansania) entfernten Terrat-Sekundarschule eröffnet. Das neue Klassenzimmer ermöglicht Computerkurse und MINT-Unterricht für Schüler in der Region. Damit beginnt die 2. Phase der Acronis Cyber Foundation Schools-Initiative, die Kinder in unterversorgten Regionen unterstützen und Kompetenzen vermitteln soll, die in der heutigen Welt unverzichtbar sind.

Die Acronis Cyber Foundation eröffnete die erste Schule im Oktober 2018 in Loongung (Tansania). In dem abgelegenen Dorf mit etwa 3.000 Einwohnern war die Bildungssituation äusserst schlecht. Vor dem Eintreffen der Acronis Foundation besaß das Dorf lediglich ein kleines Gebäude, das ursprünglich für Vorschulkinder errichtet wurde und später Kinder bis zur 3. Klasse aufnehmen musste. Durch die Überbelegung waren einige Kinder gezwungen, unter freiem Himmel zu lernen. Vielen Kindern in Loongung bot die neue Schule der Acronis Cyber Foundation endlich Zugang zu bisher ungekannten Bildungschancen.

Mit der Schools-Initiative möchte die Acronis Cyber Foundation in jeder zusätzlich gebauten Schule Computer-Klassenzimmer bereitstellen. Da Loongung jedoch keinen Zugang zum Stromnetz hat, suchte die Stiftung nach einer alternativen Lösung – und fand sie im 35 km entfernten Dorf Terrat. Hier konnte ein Computer-Klassenzimmer eingerichtet werden, das auch den Kindern in Loongung zur Verfügung stand. Schüler, die die Schule in Loongung abschließen, können ihre Ausbildung an Sekundarschulen in nahegelegenen Dörfern wie Terrat fortsetzen. Die Terrat-Sekundarschule kann bis zu 325 Kinder aufnehmen und verfügt über eine Infrastruktur, die besser für Computerklassen geeignet ist.

Noch kein Internet
Mit Unterstützung der Gemeinde begann der Bau des neuen Klassenzimmers im Dezember 2020. Nachdem das Schulgebäude stand, wurde es von TANESCO – der staatlichen Energiebehörde von Tansania – an das öffentliche Stromnetz angeschlossen. Die Wände wurden frisch gestrichen, die Schulzimmer bekamen neue Tische und Stühle und 15 Desktop-Computer wurden installiert.

Ebenso wie viele andere Dörfer in Tansania, gibt es in Terrat noch keinen Internetzugang. Dennoch können die Schüler mit diesen Computern die MINT-Grundlagen aufbauen, erhalten grundlegende Kompetenzen im Umgang mit Computern und lernen den Umgang mit gängigen Anwendungen. Das ermöglicht ein erfolgreiches Berufsleben und bereitet sie auf das kontinuierliche Lernen im digitalen Raum vor. Angesichts von sich rasant weiterentwickelnden Cyberbedrohungen kann die Schule auf erstklassige Cyber Protection durch kostenlose Lizenzen für Acronis True Image 2021 zählen. Später in diesem Jahr wird Acronis weitere Schulungsressourcen für Bereiche wie Computerkurse und Cyber Security bereitstellen.

«Mit diesem Klassenzimmer ist ein Traum wahrgeworden», betont Julius R. Maplan, Direktor der Terrat-Sekundarschule. «Wir erwarten grosse Veränderungen bei den Schülern, in der Verwaltung und selbst in unserer Gesellschaft, da wir mithilfe der Computer viele neue Dinge lernen werden.»

Der Aufbau dieses Klassenzimmers wurde ermöglicht durch die Hilfe der ECLAT-Foundation und dank der Unterstützung durch Entrepreneurs for Knowledge, eine von Acronis CEO Serguei Beloussov gegründete gemeinnützige Organisation. Das Projekt war auch ein Joint Venture zwischen der Acronis Cyber Foundation und ihrem Partner, der BUSYMOUSE Business Systems GmbH.

«Wir sind der Acronis Cyber Foundation und den Partnern in Deutschland dankbar dafür, dass sie dieses Klassenzimmer möglich gemacht haben», erklärte Bakiri Angalia, Projektleiter bei der ECLAT-Stiftung. «Wir freuen uns sehr über die Initiative, die für unsere Gemeinde eine grosse Veränderung darstellen wird. Wir sind sicher, dass neues Verständnis und neue Sichtweisen Einzug halten werden. Unsere Schüler werden Gelegenheit bekommen, das Tor zur Welt aufzustossen.»

«Wir bei BUSYMOUSE sind stolz darauf, fern von der Heimat mithilfe der Acronis Cyber Foundation etwas Gutes zu tun», betont Jan Schmidt, Marketing Director bei BUSYMOUSE. «Für uns als IT-Service Provider ist es besonders wichtig, zukünftigen Generationen digitale Bildung zu geben.»

Die Acronis Cyber Foundation hat weltweit bereits 11 Schulen gebaut. Zwei weitere sind im Bau und fünf sind in der Planungsphase. Die Foundation sucht Partner für zukünftige Projekte. Bei Interesse erhalten Sie unter [email protected] weitere Informationen. (Acronis/mc)

Acronis Cyber Foundation Schools-Initiative
BUSYMOUSE

Über die Acronis Cyber Foundation
Die Acronis Cyber Foundation wurde im Jahr 2018 zu Ehren des 15-jährigen Bestehens von Acronis ins Leben gerufen. Sie soll das Grundprinzip von Acronis umsetzen, dass alles Übel durch unzureichendes Wissen verursacht wird. In diesem Sinne unterstützt die Foundation weltweit mehrere Initiativen, mit denen ein Anreiz zu Bildung geschaffen werden soll, um weltweit Wissen zu erwerben und zu erhalten. Die Acronis Cyber Foundation entwickelt und gibt Wissen weiter, indem sie Schulen und Computer-Klassenzimmer in unterversorgten Gemeinden aufbaut, Schulbücher für Kinder veröffentlicht und IT-Schulungsprogramme für Gruppen wie Veteranen, Strafentlassene und Immigranten entwickelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.