Bühler: Managed Security auf 5 Kontinenten

Michael Liebi

Michael Liebi, CEO United Security Providers. (Foto: United Security Providers)

Bern / Uzwil – Das morgendliche Brötchen? Das leckere Bier am Feierabend? Fast überall steckt ein bisschen Bühler drin – denn Bühler ist der Spezialist und Technologiepartner für Maschinen zur Verarbeitung von Lebensmitteln. Die Anforderungen an die Herstellung von Nahrungsmittel sind streng. Hier ist Qualität kein Zufall und Erfolg keine Glücksache. Diesem Credo bleibt Bühler auch im Bereich Standortvernetzung und Perimetersicherheit treu und setzt auf die Managed Security Services von United Security Providers.

Weltweit 90 Niederlassungen, Produktionsstandorte auf 5 Kontinenten, Vertriebs- und Service-Standorte in 114 Ländern: die  Bühler Group verfügt über einen grossen Operationsradius. Das Security Operations Center von United Security Providers (USP) betreibt die Bühler-Firewalls im Perimeter und sorgt so rund um die Uhr für eine sichere Verbindung aller Standorte mit dem Unternehmensnetzwerk, schützt sie vor Bedrohungen aus dem Internet und gewährleistet so ausfallsicheres Arbeiten.

Erfolgsgeschichte bereits ab Projektstart
Bühler hat hohe Ansprüche an die Effizienz. Nach dem Entscheid für die Managed Security Services von USP erfolgte der Roll-out an den ersten 60 Bühler-Standorten innerhalb von nur drei Monaten. Ein ehrgeiziger Zeitplan für ein Grossprojekt. Doch dank der Erfahrung von USP, Managed Security Service Partner von Fortinet mit Gold-Status, minutiöser Pla-nung und reibungsloser Zusammenarbeit, konnte die alte Perimeterinfrastruktur innerhalb der angestrebten Frist abgelöst und der Betrieb zu USP überführt werden. Damit die ehrgeizigen Zeitvorgaben eingehalten werden konnten, wurde die gesamte Hardware von USP in Bern vorkonfiguriert und per Luftfracht an die einzelnen Standorte geliefert. Dank der Vorkonfiguration konnte die Inbetriebnahme mit einfachen Instruktionen durch einen Mitarbeiter der jeweiligen Niederlassung erfolgen, auch ohne IT-Kenntnisse.

Kundennutzen
Der Entscheid für die Zusammenarbeit mit USP als erfahrenerer Managed Security Service Provider bestätigt sich auch im Betrieb. Das flexible, auf die Bedürfnisse von Bühler abgestimmte Angebot überzeugt auf der ganzen Linie: Technologie, Servicequalität und Betriebszeiten:

  • Das umfassende Service-Angebot, flexibel im Baukasten-Prinzip zusammenstellbar, passt nahtlos zur IT-Strategie von Bühler. Es deckt sowohl heutige als auch mittel- bis langfristig die Anforderungen von Bühler ab.
  • Marktführer setzen auf Marktführer: Mit dem Einsatz von Fortinet®-Infrastruktur, setzt Bühler mit FortiGate® auf eine der fortschrittlichsten Firewall-Technologien.
  • Die Wahl der Betriebszeiten ist pro Standort frei wählbar. Die Hauptstandorte verfügen über 7×24 Support und die Vertriebsniederlassungen über die kosteneffizientere Variante «Lokale Bürozeiten».

Fazit
Nach dem erfolgreichen Roll-out innert kürzester Frist, bestätigte sich auch im Betrieb, dass Bühler die richtige Wahl getroffen hat: Service-Angebot und -Leistungen sind passgenau auf die Bedürfnisse von Bühler abgestimmt. Die Abläufe im USP Security Operations Center in Bern sitzen. Die Ansprechpartner verfügen über bestes Technologie Know-how, so dass sie auf alle Anfragen und Vorfälle effizient reagieren.

Ein agiler Partner, auf den sich sowohl die Mitarbeitenden des Bühler Hauptstandorts als auch der einzelnen Niederlas-sungen in jedem Fall verlassen können: In USP hat Bühler den passenden Managed Security Services Anbieter gefunden.

Facts & Figures  
Kunde Bühler Group
Bezogene Services Web Protection Service  Corporate Network Service
Anzahl betreute Standorte  77 (Stand 2015)
Eingesetzte Technologie FortiGate®
Support-Zeiten 7×24 (Hauptstandorte)  Lokale Bürozeiten (Nebenstandorte)
Garantierte Verfügbarkeit 99.7 % (Hauptstandorte)  99.5% (Nebenstandorte)

Drei Fragen an Bruno Bedin, Project Manager IT-Infrastructure, Bühler

Bruno Bedin
(Foto: United Security Providers)

Welches sind für Sie die Hauptvorteile der Zusammenarbeit mit United Security Providers?

B. Bedin: Bei United Security Providers hatten wir von Anfang an sehr kompetente technische Partner am Tisch. Wir wussten genau, was wir wollten und wo die Herausforderungen lagen. Somit konnten wir von Anfang an die Lösung detailliert diskutieren und formen. Alle Techniker, mit denen wir zu tun hatten, waren stets kompetent und sehr offen für gute Lösungen.

Welches sind für Sie die grössten Vorteile der neuen FortiGate® Infrastruktur?  

B. Bedin: Fortinet FortiGate ist einer der Marktführer in diesem Einsatzbereich. Ein wichtiger Vorteil ist, dass die Systeme zentral verwaltet werden und vom Ruleset her global gleich funktionieren. Dass wir auch alle aktuell geforderten, wie auch mögliche zukünftige Funktionen auf einer Box unterbringen können, versteht sich von selbst als grosser Mehrwert.

«Das Managed Security Service Angebot von United Security Providers ist exakt auf unsere Bedürfnisse zugeschnitten. Auf das USP Security Operations Center ist Verlass.»
Bruno Bedin, Project Manager IT-Infrastructure, Bühler

Welche Anforderungen sehen Sie in der Zukunft auf die Bühler zukommen und wie wird Sie das USP Security Operations Center dabei unterstützen können?

B. Bedin: Bei zukünftigen Anforderungen sehe ich einige. Um Beispiele zu nennen: Viele kleine Standorte, Gäste-Access-Management, integrierte WLAN-Funktionen, und vieles mehr.

(United Security Providers/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.