Cisco enthüllt Strategie für das Internet der Zukunft: neue Chips, Optiken und Software

Chuck Robbins
Cisco-Konzernchef Chuck Robbins. (Foto: Cisco)

Wallisellen – Cisco hat weitere Details seiner Technologiestrategie für den Aufbau eines neuen Internets vorgestellt – eines, das digitale Innovationen über die Grenzen der aktuellen Infrastrukturen für Performance, Wirtschaftlichkeit und Stromverbrauch hinaus voranbringt. Der umfassende Ansatz, der das Internet für die kommenden Jahrzehnte prägen wird, ermöglicht bereits heute technologische Innovationen bei der Entwicklung von Anwendungen und Diensten, die noch vor kurzem unvorstellbar waren.

Zu den aktuellen Innovationen gehören: Cisco Silicon One, die branchenweit einzige Architektur ihrer Art für Netzwerk-Prozessoren, sowie die neue Cisco 8000 Serie, die weltweit leistungsfähigsten Carrier-Class-Router, basierend auf den neuen Chips. Dazu kommen neue Einkaufsoptionen für Kunden, die Technologien von Cisco disaggregiert nutzen wollen.

«Innovation erfordert gezielte Investitionen, das richtige Team und eine Kultur, die Erfindergeist schätzt», sagt Chuck Robbins, Chairman und CEO von Cisco. «Wir haben uns der Transformation der Branche verschrieben, um ein neues Internet für die 5G-Ära aufzubauen. Unsere neuesten Lösungen in den Bereichen Prozessoren, Optiken und Software sind die kontinuierlichen Innovationen, die unseren Kunden helfen, auch in den kommenden Jahrzehnten immer einen Schritt voraus zu sein und ihre Endkunden das Internet völlig neu erleben zu lassen.»

Bausteine für das Internet of the Future
Im Laufe des kommenden Jahrzehnts werden digitale Angebote mit Hilfe von fortschrittlichen Technologien entstehen – wie virtuelle und erweiterte Realität, 16K-Streaming, KI, 5G, 10G, Quantencomputer, adaptive und prädiktive Cybersicherheit oder intelligentes IoT. Diese künftigen Generationen von Anwendungen werden aktuelle Internet-Infrastrukturen durch ihre Komplexität überfordern.

In den vergangenen fünf Jahren hat Cisco eine Technologiestrategie für ein Internet vorangetrieben, das für den Erfolg von Unternehmen in einer fortgeschrittenen digitalen Welt nötig ist. Diese Strategie zielt darauf ab, mit den neuen Chips und der nächsten Generation optischer Netzwerke die schwierigsten Probleme zu lösen, die entstehen werden, wenn die digitale Transformation die aktuelle Infrastruktur bis an ihre Grenzen auslastet. Die Cisco-Strategie wird die ökonomischen Spielregeln verändern, die dem Internet der Zukunft zugrunde liegen, um die Anforderungen zukünftiger digitaler Anwendungen zu unterstützen. Dadurch können Kunden ihr Geschäft mit einfacheren, kosteneffektiveren Netzwerken betreiben.

Die Strategie von Cisco basiert auf der Entwicklung und Investitionen in drei wichtigen Technologiebereichen: Chips, Optiken und Software.

«Die Grenzen der Innovation auf die nächste Stufe zu heben – weit über das hinaus, was wir heute erleben – ist entscheidend für die Zukunft und wir glauben, dass Chips, Optiken und Software die entscheidenden technologischen Hebel sind», sagt David Goeckeler, Executive Vice President und General Manager of the Networking and Security Business bei Cisco. «Bei der Technologiestrategie von Cisco geht es nicht um die nächste Generation eines einzelnen Produktbereichs. Wir haben in den letzten Jahren in ganze Kategorien unabhängiger Technologien investiert, von denen wir glauben, dass sie in Zukunft zusammenwachsen – und es uns letztendlich ermöglichen, die schwierigsten Probleme zu lösen, vor die der Fortschritt der digitalen Innovation uns stellen könnte. Diese Strategie bildet die Basis für das bislang ehrgeizigste Entwicklungsprojekt des Unternehmens.»

Cisco Silicon One – Einheitliche, programmierbare Chip-Architektur
Cisco Silicon One wird künftig die Grundlage des Routing-Portfolios von Cisco bilden, kurzfristig verfügbar mit einer Performance von bis zu 25 Terabit pro Sekunde (Tbps). Dies ist der erste Netzwerkchip der Branche, der sich universell für Service-Provider und Web-Scale-Kunden einsetzbar ist. Entwickelt für sowohl integrierte als auch modulare Plattformen, kann er die grössten Anforderungen auf neuartige Weise erfüllen. Das erste Cisco Silicon One Modell Q100 übertrifft die Routing-Marke von 10 Tbps für die Netzwerkbandbreite, ohne Programmierbarkeit, Zwischenspeicherung, Energieeffizienz, Skalierbarkeit oder Funktionsflexibilität zu beeinträchtigen.

Bislang werden oft mehrere Mikrochip-Typen mit unterschiedlichen Fähigkeiten in einem Netzwerk und sogar in einem einzigen Gerät verwendet. Die Entwicklung neuer Funktionen sowie Tests können langwierig und teuer sein. Einheitliche, programmierbare Chips ermöglichen es Netzbetreibern, die Betriebskosten erheblich zu senken und die «Time-to-Value» für neue Dienste zu verkürzen.

Cisco 8000 Serie – Branchenweit führende Performance
Die neue Cisco 8000 Serie ist die erste Plattform, die mit Cisco Silicon One Q100 entwickelt wurde. Sie unterstützt Service-Provider und Web-Scale-Anbieter dabei, die Kosten für den Aufbau und Betrieb hochskalierter Netzwerke für die 5G-, KI- und IoT-Ära zu senken. Zu den wichtigsten Funktionen gehören:

  • Optimiert für 400 Gbps und mehr, beginnend bei 10,8 Tbps in nur einer Rack-Einheit
  • Basiert auf dem neuen, Cloud-gestützten Netzwerkbetriebssystem Cisco IOS XR7, entwickelt um den Betrieb zu vereinfachen und Betriebskosten zu senken
  • Bietet höhere Sicherheit mit integrierter Trust-Technologie für Echtzeit-Einblicke in die Vertrauenswürdigkeit kritischer Infrastrukturen
  • Service-Provider erhalten mehr Bandbreite und Programmierbarkeit, um Tbps selbst an energie- und platzlimitierten Netzwerkstandorten bereitzustellen

Kunden testen und installieren die neue Lösung
Cisco arbeitet mit einigen Vorreiterkunden an Installationen und Tests der Cisco 8000 Serie. STC, der führende Telekommunikationsdienstleister im Nahen Osten und Nordafrika, ist der erste Kunde, der die neue Technologie einsetzt. Comcast, NTTCom und andere führen derzeit Tests durch.

Optiken für 400G und darüber hinaus
Der Aufbau eines neuen Internets, das künftige digitale Innovationen unterstützen kann, hängt von weiteren Meilensteinen bei Prozessoren und Optiken ab. In beiden Bereichen besitzt Cisco fortgeschrittenes Know-how.

Da die Port-Raten von 100G auf 400G und darüber hinaus steigen, wächst der Anteil optischer Lösungen an den Kosten für Aufbau und Betrieb von Internet-Infrastrukturen. Cisco investiert organisch, damit bei weiter steigenden Router- und Switch-Port-Raten optische Lösungen für die Kunden entwickelt werden, die den strengen Zuverlässigkeits- und Qualitätsstandards der Branche entsprechen.

Durch sein Qualifizierungsprogramm testet Cisco seine Optiken, damit sie den Industriestandards entsprechen und auf Cisco- sowie Nicht-Cisco-Hosts funktionieren. Aufgrund dieses Programms können Kunden Cisco-Lösungen auch bei Anwendungen einsetzen, in denen Nicht-Cisco-Hosts installiert sind, und darauf vertrauen, dass sie die Zuverlässigkeits- und Qualitätsstandards erfüllen, die sie von Cisco gewohnt sind.

Dank der Fortschritte bei klassischen Silizium-Chips sowie bei «silicon photonics» werden Funktionen bald in steckbaren Formfaktoren verfügbar sein, die bisher nur als separate Chassis verfügbar sind. Dies bietet für Netzbetreiber durch einfacheren Betrieb erhebliche Vorteile. Cisco investiert in Silicon-Photonics-Technologien, um Architekturwechsel bei Rechenzentrums- und Service-Provider-Netzwerken zu realisieren. Dies senkt Kosten, spart Strom und Platz und vereinfacht den Netzwerkbetrieb.

Flexible Geschäftsmodelle verändern die Wirtschaftlichkeit des Internets
Cisco hat auch Pläne für flexible Nutzungsmodelle angekündigt, die zunächst beim Optik-Portfolio von Cisco eingeführt werden, gefolgt von der Disaggregation der Cisco IOS-XR-Software und von Cisco Silicon One. Dieses neue Modell ist sehr anpassungsfähig und bietet Kunden die Wahl zwischen Komponenten, White Box oder integrierten Systemen zum Aufbau ihrer Netzwerke. Dieser Ansatz entspricht den sich entwickelnden Anforderungen der Betreiber, die zwischen modularen oder integrierten Infrastruktur-Elementen wählen möchten, und schafft neue ökonomische Spielregeln für das Internet und trägt so zu erheblicher Wertschöpfung bei. (Cisco/mc)

Cisco
Livestream der Cisco-Präsentation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.