Cofely Deutschland setzt bei Systemintegration auf die T-Systems Data Migration Consulting

Telekom
(Foto: Telekom)

(Foto: Telekom)

Zollikofen – Cofely Deutschland GmbH beauftragt die T-Systems Data Migration Consulting AG in der Schweiz mit der Beratung und Integration ihres neuerworbenen Unternehmensbereichs in die SAP-Systeme. Die von Cofely übernommene H.G.S GmbH & Co. KG aus Krefeld ist Spezialist im Bereich Gasmotoren und BHKW-Anlagen (Blockheizkraftwerke) und gehörte bis Mai 2014 zur deutschen Henkelhausen Gruppe.

Im Zuge der Übernahme mussten die Daten aus dem bestehenden SAP-System der Henkelhausen Gruppe herausgelöst und in die IT-Infrastruktur der Cofely Deutschland, einer der führenden Technikdienstleister für Energie- und Umwelteffizienz, integriert werden. Die Spezialisten des Systemintegrators T-Systems Data Migration Consulting AG transformierten die relevanten Daten innerhalb von acht Wochen mittels SAP Landscape Transformation in die neue SAP-Umgebung von Cofely.

Peter Bickel, CIO der Cofely Deutschland GmbH, erläutert die Zusammenarbeit: «Wir haben in der T-Systems Data Migration Consulting den richtigen Partner gefunden, denn wir konnten dieses Projekt schnell und effizient umsetzen. Ein kleines Team von Spezialisten hat uns innerhalb kürzester Zeit kompetent beraten und zügig und flexibel mit der Realisierung begonnen. Der neue Unternehmensteil wurde vollständig bei uns integriert.»

Marcel Egloff, Head of Sales bei der T-Systems Data Migration Consulting, ergänzt: «Wir sind froh, Cofely Deutschland unseren Kunden nennen zu dürfen. Das Projekt verlief reibungslos, insbesondere auch durch die effiziente Organisation auf Seite des Kunden. Cofely versteht es, in kurzer Zeit die richtigen Ansprechpartner und Kompetenzen am richtigen Ort zu platzieren. Wir freuen uns auf die kommenden Projekte im Bereich Systemkonsolidierung und Datenhistorisierung.» (T-Systems/mc)

Über Cofely
Cofely ist europaweit die Nummer 1 für mehr Umwelt- und Energieeffizienz sowie einer der deutschlandweit führenden Spezialisten für gebäudetechnischen Anlagenbau, Anlagen- und Prozesstechnik, Facility Management, Energiemanagement und industrielle Kältetechnik. Die Cofely Deutschland GmbH und ihre Tochterfirma Cofely Refrigeration GmbH, die den Bereich der Kältetechnik vertritt, firmierten bis November 2009 als Axima Deutschland GmbH bzw. Axima Refrigeration GmbH und gehören zur französischen GDF SUEZ-Gruppe.
Cofely gliedert seine Aktivitäten in Deutschland in vier Geschäftsfelder: Anlagentechnik, Facility Services, Energy Services sowie Kältetechnik. Im Jahr 2013 erwirtschaftete die Cofely Deutschland mit insgesamt 1.900 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 479 Mio. Euro. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Köln verfügt über 20 Standorte und rund 40 Servicestützpunkte in ganz Deutschland. Der französische Mutterkonzern GDF SUEZ ist im Juli 2008 durch die Fusion der SUEZ-Gruppe und Gaz de France entstanden. Cofely gehört dem Geschäftsbereich GDF SUEZ Energy Services an, der im Jahr 2013 mit 90.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 14,7 Mrd. Euro verzeichnete. GDF SUEZ ist als börsennotiertes Unternehmen weltweit führend über die gesamte Wertschöpfungskette der Energie und erzielte im Jahr 2013 mit mehr als 147.200 Mitarbeitern rund 81,3 Mrd. Euro Umsatz.

Über die Deutsche Telekom
Die Deutsche Telekom ist mit über 142 Millionen Mobilfunkkunden sowie 31 Millionen Festnetz- und mehr als 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 31. Dezember 2013). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Gross- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in rund 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 229.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2013 erzielte der Konzern einen Umsatz von 60,1 Milliarden Euro, davon wurde mehr als die Hälfte ausserhalb Deutschlands erwirtschaftet.

Über T-Systems
Mit einer weltumspannenden Infrastruktur aus Rechenzentren und Netzen betreibt T-Systems die Informations- und Kommunikationstechnik (ICT) für multinationale Konzerne und öffentliche Institutionen. Auf dieser Basis bietet die Grosskundensparte der Deutschen Telekom integrierte Lösungen für die vernetzte Zukunft von Wirtschaft und Gesellschaft. Rund 50.000 Mitarbeiter verknüpfen bei T Systems Branchenkompetenz mit ICT-Innovationen, um Kunden in aller Welt spürbaren Mehrwert für ihre Digitalisierungsstrategien und ihr Kerngeschäft zu schaffen. Im Geschäftsjahr 2013 erzielte die Grosskundensparte einen Umsatz von rund 9.5 Milliarden Euro. In der Schweiz zählt T-Systems rund 700 Mitarbeitende und ist neben dem Hauptsitz in Zollikofen schweizweit an verschiedenen Standorten vertreten. Anfang 2014 wurden der Bereich Systems Integration der T-Systems Schweiz und das Schweizer SAP Systemhaus Data Migration Consulting zusammengeführt und zur T-Systems Data Migration Consulting AG umfirmiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.