Crealogix stärkt die duale Bildung der MEM-Branche mit «time2learn»

Thomas Avedik
Crealogix-CEO Thomas Avedik. (Foto: Crealogix)

Zürich – Crealogix baut die Zusammenarbeit mit Swissmem Berufsbildung weiter aus. Nach einer langjährigen erfolgreichen Zusammenarbeit im KV-Bereich wird der Einsatz von «time2learn» künftig auch bei den technischen Maschinen-, Elektro- und Metall (MEM)-Berufen möglich sein. Die Lösung erlaubt den Lehrbetrieben, das Ausbildungsmanagement auf einer für alle Berufe einheitlichen Plattform durchzuführen. Die Zentralisierung steigert die Effizienz und Übersicht in der Ausbildung von Lernenden deutlich.

Mit dem Einsatz von «time2learn» von Crealogix haben ausbildende Firmen der MEM-Industrie ein einheitliches Tool für das Ausbildungsmanagement der technischen und kaufmännischen Berufe. Die Lösung unterstützt Lernende und Berufsbildner in den Betrieben sowie die Instruktoren in den überbetrieblichen Kursen während des ganzen Ausbildungsprozesses. «Für Swissmem ist es wichtig, dass die Unternehmen der MEM-Branche digitale Werkzeuge im Markt finden, welche die Ausbildung von Lernenden erleichtern und effizienter gestalten. Aufgrund der positiven Erfahrungen von ‹time2learn› in unserer Industrie mit dem Beruf Kauffrau/Kaufmann erachten wir es als nutzbringend, dass Crealogix die technischen Berufe in die Lösung integriert. Die Ausbildungs- und Lernplattform trifft die Bedürfnisse vieler unserer Betriebe nach einheitlichen Prozessen sehr gut und hilft, die Digitalisierung in der dualen Bildung in der Schweizer Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie weiter zu fördern», sagt Arthur Glättli, Geschäftsführer von Swissmem Berufsbildung.

Zentralisierte Informationen für bessere Kontrolle
Das gesamte Ausbildungsmanagement ist mit einer einzigen Plattform abgedeckt: von der Ausbildungsplanung und der Lerndokumentation, über die Probezeit- und Bildungsberichte bis zu den Erfahrungsnoten komplett papierlos. Auch das Modul Arbeitssicherheit wird ab Sommer 2019 allen Lehrbetrieben in digitaler Form zur Verfügung stehen. «Das Verständnis von Crealogix und Swissmem ist, die Qualität in der beruflichen Grundbildung laufend zu steigern. Unser intensiver Austausch bildet dafür die Basis: Swissmem gibt innovative Entwicklungen in der Berufsbildung und des Lehrplans an uns weiter und wir bilden diese in ‹time2learn› ab. Zudem wird die viel zitierte Lernortskooperation, also der Informationsaustausch unter den drei Lernorten Betrieb, Schule und überbetriebliche Kurse, erst ermöglicht», so Roland Gmür, Head Vocational Education von Crealogix Switzerland.

Mit App klug unterwegs
Mit dem Lehrstart im Sommer 2019 wird es für Lernende noch einfacher, die Cloud-Lösung für ihre tägliche Arbeit zu nutzen. Sie können mit der Mobile App Lerndokumentationen unterwegs erstellen und zu Hause auf dem Desktop finalisieren. Lerninhalte wie eBooks oder eLearnings sind ebenfalls überall und jederzeit über das persönliche Smartphone aufrufbar. Damit wird der Lernprozess noch besser unterstützt.

Über Crealogix
Die Crealogix Gruppe ist ein unabhängiges Schweizer Softwarehaus und gehört als Fintech Top 100 Unternehmen zu den Marktführern im Digital Banking. Crealogix entwickelt und implementiert innovative Fintech-Lösungen für die digitale Bank von morgen. Mit den Lösungen von Crealogix antworten Banken auf die sich ändernden Kundenbedürfnisse im Bereich der Digitalisierung, um sich dadurch in einem extrem anspruchsvollen und dynamischen Markt zu behaupten und ihren Mitbewerbern stets einen Schritt voraus zu sein. Die 1996 gegründete Gruppe beschäftigt weltweit rund 550 Mitarbeitende. Die Aktien der Crealogix Gruppe (CLXN) werden an der SIX Swiss Exchange gehandelt.

Crealogix

Firmeninformationen bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.