Dell EMC bringt Software-defined Storage auf All-Flash-Basis in das Rechenzentrum

Symbolbild Rechenzentrum

Zürich – Dell EMC erweitert sein Angebot für Software-defined Storage um die Paketlösung Dell EMC ScaleIO Ready Node. Sie kombiniert die Software ScaleIO mit den flexiblen Konfigurationsoptionen der PowerEdge- x86-Server von Dell EMC zu einem softwaredefinierten All-Flash-Angebot, das von Dell EMC zertifiziert wurde und für welches das Unternehmen einen umfassenden Support bietet. ScaleIO Ready Node hilft Kunden dabei, ihre Rechenzentren zu modernisieren und zu transformieren; die Lösung lässt sich leicht implementieren und betreibe, heisst es in der Medienmitteilung von Freitag.

ScaleIO Ready Node-Konfigurationen mit All-Flash-Speicher zeichnen sich durch eine hohe Skalierbarkeit aus. Zudem weisen sie nicht die Einschränkungen herkömmlicher, serverbasierter All-Flash-Speicherlösungen auf: Diese unterstützen nur eine einzige Applikation, was den Einsatzbereich drastisch einschränkt. ScaleIO Ready Node hingegen basiert auf einer hoch parallelisierten Scale-out-Architektur, die Workloads aller Art All-Flash-Speicher zur Verfügung stellt. Die SSD-Laufwerke in jedem ScaleIO-Ready-Knoten arbeiten parallel und vermeiden somit Leistungs-engpässe. Dadurch lässt sich die Performance linear erweitern, indem weitere Nodes hinzugefügt werden. Dies ist für Anwendungen wichtig, die besonders hohe Ansprüche in Bezug auf die Leistung stellen, etwa geschäftskritische Unternehmens-Applikationen und Backup-Lösungen.

Vorteile
Nutzer von ScaleIO Ready Node profitieren in mehrfacher Hinsicht von der Lösung:

  • Umfassender Lösungsansatz: ScaleIO Ready Node ist eine SDS-Lösung, die von Dell EMC qualifiziert und getestet wurde und für die der Hersteller einen umfassenden Support bietet. Die Lösung erfüllt die Anforderungen von geschäftskritischen Enterprise-Workloads. Sie bietet eine durchgängig höhere Performance, Kapazität und Kosteneffizienz als hybride Speichertechnologien und Ansätze, die auf All-Flash-Storage verzichten.
  • Einfache Implementierung: Kunden können mit Standardservern von Dell EMC ein leistungsfähiges, modernes Rechenzentrum aufbauen.
  • Überzeugende Performance-Daten: -Die Server von Dell EMC ermöglichen eine Konsolidierung von virtuellen Maschinen und Containern; gleichzeitig stellt ScaleIO allen Applikationen eine hohe und konsistente I/O-Performance zur Verfügung.
  • Hohe Bedienungsfreundlichkeit: Die Lösung ermöglicht es, die Speicherumgebung auf einfache Weise um weitere Server zu ergänzen oder ältere Systeme auszutauschen. Dies erfolgt im laufenden Betrieb, ohne Beeinträchtigung der Applikationen.

Kräftiger Zuwachs bei Server SANs
Laut einer aktuellen Studie der Hightech-Community Wikibon wird der Weltmarkt im Bereich Enterprise Server SAN zwischen 2015 und 2026 von 2,5 Milliarden Dollar auf 22 Milliarden Dollar
wachsen. Das entspricht einer Steigerung von 22 Prozent pro Jahr. Ein Grund für dieses Wachstum ist, dass grosse Internet-Unternehmen ihre Rechenzentren umgestalten und dabei verstärkt softwaredefinierte Lösungen einsetzen. Dabei greifen diese Unternehmen auf Standard-Hardware und Frameworks zurück, um Speicherkapazitäten (GByte) und I/O-Ressourcen (IOPS) bereitzustellen, zu verwalten und zu Pools zusammenzufassen. Hinzu kommen eine umfassende Vir-tualisierung von IT-Ressourcen sowie der vermehrte Einsatz von Container-Technologien. Dell EMC ScaleIO stellt für solche Rechenzentren neuer Prägung eine softwaredefinierte Speicherebene zur Verfügung. ScaleIO Ready Node ermöglicht es Kunden, ein Server SAN zu implementieren, das sich nahtlos in die bestehende Infrastruktur integrieren lässt. Das macht es einfacher, eine neue Architektur zu planen und einzurichten. Mit ScaleIO Ready Node erhält der Nutzer zudem branchenweit führende Hard- und Software-Komponenten aus einer Hand. Ausserdem profitieren Kunden von der einfachen und schnellen Implementierung dank der umfassenden, massgeschneiderten Service- und Support-Leistungen von Dell EMC.

Hohe Effizienz
Für ScaleIO Ready Node sprechen weiterhin wirtschaftliche Fakten. Nach Berechnungen des Beratungshauses IDC ist die Lösung um bis zu 50 Prozent effizienter als eine herkömmliche SAN-Infrastruktur. Ein weiterer Vorteil ist das nutzungsbasierte Preismodell: Kunden können das Server SAN jederzeit nach Bedarf erweitern. Hochleistungsserver von Dell EMC als Basis Eine leistungsstarke und hoch skalierbare SDS-Lösung wie ScaleIO erfordert eine leistungsstarke Server-Plattform. Die Dell EMC PowerEdge Server sind für eine hohe Zuverlässigkeit und Energieeffizienz ausgelegt.

Managementfunktionen als zentrale Rolle
Eine zentrale Rolle bei der Implementierung von SDS-Lösungen spielen die Managementfunktionen; das gilt vor allem für grosse SDS-Umgebungen. Die preisgekrönte Dell EMC iDRAC mit integriertem Lifecycle-Controller ermöglicht es Organisationen, auf einfache und effiziente Weise die Infrastruktur einer SDS-Umgebung zu überwachen, zu konfigurieren und zu aktualisieren. ScaleIO Ready Node arbeitet mit allen gängigen Hypervisors und Betriebssystemen zusammen. Nutzer können somit in ihrem Rechenzentrum die optimale Lösung implementieren. Neben VMware vSphere, Windows Server 2012 und Microsoft Hyper-V unterstützt ScaleIO Ready Node Linux und OpenStack. Kunden können ausserdem unter diversen Implementierungs-optionen wählen, etwa einem hyperkonvergenten Modell oder einem «Storage-Only»-Ansatz. Zudem stehen All-Flash- und Hybrid-Konfigurationen zur Verfügung. Ein weiterer Vorteil der Lösung ist, dass Kunden die Server- und Storage-Ressourcen unabhängig voneinander erweitern können (dell/mc/cs)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.