Die WWZ-Gruppe digitalisiert ihre Geschäftsprozesse in Zusammenarbeit mit FROX und Appway

Hanspeter Wolf
Hanspeter Wolf, CEO & Founder Appway. (photo: Appway)

Zug – Die WWZ-Gruppe setzt auf eine umfassende, digitale Transformation ihrer Geschäftsprozesse. Dies in allen fünf Geschäftsbereichen: Wasser, Strom, Gas, Wärme und Telekommunikation. Mittels Prozessdigitalisierung wird das Versorgungsunternehmen wiederkehrende Tätigkeiten automatisieren, komplexe Abläufe rationalisieren und sich im Kontext der Liberalisierung des Energiemarktes konsequent am Kunden ausrichten.

Die Initiative der WWZ-Gruppe umfasst sowohl interne Prozesse, beispielsweise das Anlegen neuer Kunden und die Verfolgung von Kundenanfragen, als auch kundenseitige Prozesse, wie etwa die Beantragung von Hausanschlüssen. Durch die Verringerung der manuellen Arbeit und das Vermeiden von Medienbrüchen will das Unternehmen effizienter und zugleich kundenorientierter werden.

“Mit der Öffnung des Schweizer Strommarktes ergibt sich für Versorgungsunternehmen die Chance, ihre Kundenkontakte massiv zu erhöhen”, sagt Stefan Willi, CTO für IT bei der WWZ-Gruppe. “Deswegen gehen wir schon heute unsere Kunden proaktiv an und bearbeiten den Markt. In zwei Jahren wollen wir bereit sein, den Kunden genau so zu bedienen, wie er es wünscht.”

Die Automatisierung der Prozesse begünstigt auch den Ausbau des IoT-Netzes (Internet of Things) der WWZ. Neue Sensoren können so im System automatisch und ohne manuelle Arbeit erfasst werden.

Die WWZ-Gruppe arbeitet bei der Digitalisierung eng mit dem Softwareanbieter Appway und dem IT-Dienstleister FROX zusammen. Appway stellt dem Unternehmen mit seiner Softwareplattform nicht nur die Tools zur Digitalisierung von Workflows, sondern auch für moderne und mobile User Interfaces zur Verfügung. FROX unterstützt den Transformationsprozess mit seinem methodischen Fachwissen und seiner langjährigen Erfahrung in der Systemintegration.

Weitere Informationen zur Initiative der WWZ im Interview mit Stefan Willi. (Appway/mc/ps)

Über WWZ
WWZ versorgt den Lebens- und Wirtschaftsraum Zug sowie umliegende Gebiete zuverlässig mit Energie, Telekommunikation und Wasser. Über 400 Mitarbeitende tragen mit den vielfältigen und nachhaltigen Produkten und Dienstleistungen zur Lebensqualität der Kunden bei. WWZ erzeugt Strom, Gas, Wärme und Kälte aus erneuerbaren regionalen Energiequellen. Innovative Projekte stellen die zukunftsorientierte Entwicklung des Unternehmens sicher, das vor über 125 Jahren gegründet wurde. Als Aktiengesellschaft mit Sitz in Zug ist WWZ im Besitz von rund 4500 Aktionären, knapp 30 Prozent hält die öffentliche Hand.
Mehr Informationen: www.wwz.ch

Über FROX
Die FROX AG ist Experte für die Digitalisierung von Geschäftsprozessen und Service Management. Als Teil der Noser Gruppe unterstützen wir seit über 20 Jahren unsere Kunden mit einem umfassenden Portfolio: Beratung, Lösungs- und Systemintegration, Betrieb und Support sowie die Entwicklung kundenspezifischer IT-Applikationen.
Mehr Informationen: www.frox.ch

Über Appway
Appway entwickelt Software für heute und Innovationen für die Zukunft. Mit über zehn Jahren Erfahrung in der Branche betreut Appway kleine und große führende Finanzinstitute bei der Entwicklung von nachhaltigen und skalierbaren Lösungen. Das Unternehmen mit Sitz in Zürich verfügt über Niederlassungen auf der ganzen Welt. Die preisgekrönte Software von Appway wird weltweit von über 420.000 Anwendern eingesetzt. Über 225 Organisationen vertrauen auf Appway, um ihre internen Abläufe zu verbessern, ein optimales Kundenerlebnis über alle Kanäle hinweg zu ermöglichen und den geltenden regulatorischen Anforderungen stets voll zu entsprechen.
Mehr Informationen: www.appway.com

Firmeninformationen zu Appway bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.