Digitale Lösungen im Handel: BT implementiert Pilotprojekt bei UK-Modelabel Thomas Pink

Gavin Patterson
Gavin Patterson, CEO BT Group. (Bild: BT Group)

Zürich-Wallisellen – Der Netzwerk- und IT-Dienstleister BT hat im Rahmen eines Pilot-Projektes die neue Acuitas Digital Internet of Things (IoT)-Plattform bei dem britischen Modehändler Thomas Pink eingeführt. In seiner US-Filiale an der Wall Street kann der Hersteller und Händler exklusiver Herrenoberbekleidung nun über Video-Sensoren Waren- und Besucherströme im Laden in Echtzeit erfassen.

Durch Big-Data-Analysen kann das Kaufverhalten der Kunden vorhergesagt werden. Ausserdem bietet die Lösung eine Basis für ein modernes, interaktives Shopping-Erlebnis. Thomas Pink kann auf diese Weise seinen Kundenservice verbessern, die Ladengestaltung optimieren und die Arbeitsabläufe seiner Mitarbeiter vereinfachen und kann gleichzeitig seine Kosten senken und den Umsatz steigern. Mit Hilfe von RFID-Tags kann jederzeit das Inventar der Filiale zu nahezu 100 Prozent erfasst werden, was beispielsweise die Notwendigkeit von zeitintensiven, manuellen Inventuren verringert. Auch falsch einsortierte Kleidungsstücke können auf diese Weise einfach wiedergefunden werden.BT bietet die Lösung von Acuitas Digital ab sofort weltweit an.

Seit ihrem Start im Januar 2016 bringt die Acuitas Digital Alliance gleichgesinnte Technologie-Innovatoren zusammen. Es ist ihr erklärtes Ziel, die Vorteile des digitalen Zeitalters auf die gesamte Lieferkette des Einzelhandels zu übertragen. Zu ihren Mitgliedern zählen BT, Intel, RetailNext, NexGen Packaging, SATO Global Solutions und die Valmarc Corporation.Das Konzept wird aktuell bei der NRF Big Show in New York an Stand Nr. 3181 (Acuitas Digital Aliance) präsentiert. (BT/mc/ps)

Über BT
BT ist einer der international führenden Anbieter für Kommunikationslösungen und ‑services und in 180 Ländern vertreten. Die Geschäftsaktivitäten konzentrieren sich auf die Bereitstellung von internationalen Netzwerk- und IT-Services, auf regionale, nationale und internationale Telekommunikations-Services, die BT-Kunden zu Hause, im Unternehmen oder unterwegs nutzen können, sowie auf Breitband-, TV- und Internet-Produkte bzw. ‑Dienste und konvergente Produkte und Services, die Festnetz und Mobilfunk verbinden. BT gliedert sich in die sechs Geschäftsbereiche Global Services, Business and Public Sector, Consumer, EE, Wholesale and Ventures und Openreach.
In dem zum 31. März 2016 beendeten Geschäftsjahr belief sich der ausgewiesene Umsatz der BT Group auf 19,042 Mrd. Pfund Sterling, der ausgewiesene Gewinn vor Steuern betrug 3,029 Mrd. Pfund.
In der British Telecommunications plc (BT), einer hundertprozentigen Tochter der BT Group plc, sind nahezu alle Unternehmen und Vermögenswerte der Gruppe zusammengefasst. BT Group plc ist in London und New York an der Börse notiert.
Weitere Informationen sind unter www.btplc.com erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.