digitalswitzerland: Kinder für Technologie und Unternehmertum begeistern mit den «nextgeneration»-Summercamps

digitalswitzerland: Kinder für Technologie und Unternehmertum begeistern mit den «nextgeneration»-Summercamps

Patrick Warnking
Patrick Warnking, CEO von Google Schweiz und Mitglied des digitalswitzerland Exekutivkomitees.

Zürich – digitalswitzerland «nextgeneration» verbindet sechs hochqualitative Bildungsinitiativen, welche Sommerlager mit einem einzigartigen Lernangebot in den Bereichen Robotik, Entrepreneurship, Gaming, Computational Thinking und Programmieren bieten. Die Summercamps finden in der gesamten Schweiz statt und richten sich an 6- bis 19-jährige Knaben und Mädchen. Die Kinder und Jugendlichen eignen sich auf spielerische Art und Weise digitale Kompetenzen und unternehmerisches Denken an und rüsten sich so für die Welt von morgen.

65 Prozent der Kinder, die jetzt in die Primarschule kommen, werden in Berufen und Funktionen arbeiten, welche es heute noch nicht gibt. Der Ausbildung für die Talente von morgen kommt eine zentrale Rolle zu. digitalswitzerland ermutigt deshalb Kinder und Jugendliche, an den «nextgeneration» Summercamps teilzunehmen. Die «nextgeneration» Initiative bietet das Robotik-Camp MINT&Pepper (von der ETH entwickelt), das Codierungs-Camp Codillion und das Ginger Entrepreneurship Camp an. Die Plattform bewirbt auch die Sommerlager der EPFL, das TEENformatiCAMP des SUPSI und ICT-Scouts & Campus. Die Kinder und Jugendlichen profitieren von einem einzigartigen Lernangebot rund um Themen wie Programmieren, Computational Thinking, Problemlösungskompetenzen, Teamarbeit, Unternehmertum und Innovation.

Pascale Vonmont, CEO der Gebert Rüf Stiftung und Mitglied des digitalswitzerland Exekutivkomitees erklärt: «Wir wollen die Neugier und das Interesse in Bereichen wecken, in denen wir in Zukunft viel Fachwissen brauchen. Die Summercamps ermöglichen es den Kindern und ihren Familien, zukunftsträchtige Themen spielerisch und lehrreich zu behandeln.»

Lernen, wie man einen Roboter baut oder zu programmieren
Die «nextgeneration» Sommercamps finden in verschiedenen Sprachen und Städten statt: Basel, Bern, Lausanne, Manno, Muttenz, St. Gallen, Zug und Zürich. In ganz- oder halbtägigen Programms und während einer Woche können die Jugendlichen interaktiv neue Themen und spannende Möglichkeiten entdecken, um ihre eigene Zukunft zu gestalten. Die ersten «nextgeneration» Sommercamps beginnen im Juni.

Patrick Warnking, CEO von Google Schweiz und Mitglied des digitalswitzerland Exekutivkomitees: «Die Zukunft gehört jenen, die mit Leichtigkeit mit allem Digitalen umgehen können, Computational Thinking beherrschen und gut im Team arbeiten. Was man während der Kindheit und Jugend lernt, hilft einem im Erwachsenenleben. Der Zeitpunkt, um bei jungen Menschen das Interesse und die Leidenschaft für diese Themen zu wecken, ist genau jetzt.» (digitalswitzerland/mc)

digitalswitzerland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.