Ericsson Schweiz AG: Martin Bürki wird in europäisches Management berufen

Martin Bürki
Martin Bürki, Geschäftsführer der Ericsson Schweiz AG. (Foto: pd)

Martin Bürki, Geschäftsführer der Ericsson Schweiz AG. (Foto: pd)

Zürich – Martin Bürki (48), Geschäftsführer der Ericsson Schweiz AG, wird in das Management von Ericsson in West- und Zentraleuropa berufen und berichtet neu direkt an den Leiter der Region Western and Central Europe, Valter D’Avino, in London.

Martin Bürki ist bereits seit Januar 2011 für das Ericsson Geschäft in der Schweiz verantwortlich. Zukünftig wird er sich mit seinem Schweizer Team zusätzlich zum Netzbetreiber-Geschäft verstärkt um den Ausbau der Märkte Industrie und staatliche Kunden rund um das Thema Internet of Things kümmern. Ericsson plant sein angestammtes Telekommunikationsgeschäft mit der Sparte Industry & Society zu erweitern und darin bis zum Jahr 2020 ein Viertel seines Umsatzes zu erzielen. Die Schweiz ist einer der zentralen Märkte bei der Umsetzung dieser Strategie für Ericsson in Westeuropa.

Sébastien Mock wird Vertriebsleiter Swisscom
Nachfolger Bürkis als Vertriebsverantwortlicher für das Ericsson Geschäft mit dem strategischen Partner Swisscom wird Sébastien Mock (37), seit 2010 bei Ericsson und seit 2012 Mitglied der Geschäftsleitung. In seiner neuen Funktion berichtet er direkt an Martin Bürki. (Ericsson/mc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.