Schweizer Start-Up begeistert 105’000 Sportfans in Michigan

Schweizer Start-Up begeistert 105’000 Sportfans in Michigan

Riesige Fan-Choreografie beim International Champions Cup in Michigan. Dank Schweizer Technologie von Fanpictor. (Foto: Fanpictor)

Zürich – 105’000 faszinierte Fans erlebten am 30. Juli beim International Champions Cup (ICC) in Michigan, wie aus vielen Einzelnen etwas wirklich Grosses entsteht: Mit einer tollen Choreografie in den Farben der beiden Fussballmannschaften und des ICC. Die Organisatoren setzten für die digitale Planung und Durchführung der einzigartigen Fan-Choreografie auf Technologie aus Zürich.

Fanpictor ist damit ein prestigeträchtiger Coup in den USA gelungen: Mit Real Madrid und dem FC Chelsea standen sich auf dem Rasen zwei europäische Top-Teams gegenüber ‒ und das im weltweit zweitgrössten Stadion mit Platz für 110’000 Zuschauer.

„Ich muss zugeben, dass ich die Nacht vor dem Spiel nicht ruhig schlafen konnte zumal es am Vortag auch noch regnete“, so Stephan Schürer, CEO von Fanpictor. „Es war ein unglaubliches Erlebnis, als Schweizer Start-Up einen so grossen Auftrag in den USA ausführen zu dürfen.“

Alle bisherigen Rekorde gebrochen
Mit 55’000 Mitwirkenden übertraf die Choreografie von Fanpictor alle bisherigen Rekorde. Zwar erschwerte die Hitze und der angekündigte Regen am Freitag und Samstag die Organisation vor Ort, doch dem Schweizer Team gelang es dank akribischer Planung und den Erfahrungen aus Europa, die Herausforderungen zu meistern.

Die speziell für die Planung von Choreografien entwickelte Software liess sich von den enormen amerikanischen Dimensionen nicht beirren und ermöglichte eine punktgenaue Berechnung jeder Farbe.

Anfang Mai  dieses Jahres reiste Stephan Schürer nach New York, um die grossen „Player“ im Sportzirkus von seiner Idee zu begeistern. Für das von der Kommission für Technologie und Innovation (KTI) geförderte Start-Up gilt es, in den USA Fuss zu fassen. Denn die USA gelten als der weltweit lukrativste Sportmarkt und Vorreiter für digitale Innovationen im Stadium. Mit der Choreografie in Michigan ist ein erster wichtiger Schritt getan. (Fanpictor/mc/ps)

Über Fanpictor 
Das Zürcher Start-Up Fanpictor bringt smarte Technologien in die Stadien und zu den Fans. Digital geplante Fan-Choreografien, Lichtshows mit blinkenden Smartphones und Ratespiele Apps – die Produkte haben hierzulande bereits ihren Platz bei Sport Highlights wie dem Spengler Cup oder Weltklasse Zürich gefunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.