Hitachi integriert digitale Lösungen von Hitachi ABB Power Grids in das Lumada-Portfolio

Hitachi integriert digitale Lösungen von Hitachi ABB Power Grids in das Lumada-Portfolio
(Illustration: Hitachi ABB Power Grids)

Dreieich/ Zürich – Die Digital Enterprise (DE) -Flaggschifflösungen von Hitachi ABB Power Grids werden Teil des Lumada-Portfolios. Das gaben Hitachi ABB Power Grids und Hitachi Vantara heute bekannt. Die DE-Komponenten werden umbenannt in Lumada Asset Performance Management (APM), Lumada Enterprise Asset Management (EAM) und Lumada Field Service Management (FSM) und ergänzen das wachsende Portfolio an DataOps- und Industrial-IoT-Lösungen.

Mit dem DE-Lösungsportfolio und seinen Vorgängern haben Kunden aus verschiedenen Branchen weltweit Assets im Wert von mehr als vier Billionen US-Dollar betrieben, ausgewertet und optimiert. Mit der Eingliederung des DE-Portfolios in Lumada kommt eine führende Technologie-Engine dazu, die den Zugang zu Informationen, Systemen, Menschen und Analysen in anlagenintensiven Unternehmen ermöglicht. Die Erfahrung von Hitachi ABB Power Grids im Energiebereich wird durch die Lumada Industrial IoT-Plattform von Hitachi erweitert. Hitachi wurde erst kürzlich von Gartner Inc. auf Basis der Bewertung des Unternehmens und seiner Lumada IoT-Software im „Magic Quadrant für industrielle IoT-Plattformen 2020” als Leader eingestuft.

„Unsere Softwarelösungen ergänzen sich hervorragend mit Lumada“, sagt Massimo Danieli, Managing Director, Grid Automation Business Unit, Hitachi ABB Power Grids. „Die Kombination aus Lumadas erstklassigen IoT-Fähigkeiten und der in den Digital-Enterprise-Anwendungen enthaltenen Branchenkompetenz, bietet sowohl neuen als auch Bestandskunden eine enorme Flexibilität und schnellere Wertschöpfung, während der Wert ihrer bisherigen Software-Investitionen erhalten bleibt. Die Entwicklung, die wir gemeinsam mit unseren Kunden als Teil der Digital-Enterprise-Evolution begonnen haben, wird durch die Aufnahme in das Lumada-Ökosystem noch umfassender und überzeugender.“

DE und Lumada teilen sich grundlegende Funktionen: ein modernes Microservices-Design, herstellerunabhängige Interoperabilität und ein flexibles Bereitstellungsmodell, einschliesslich Cloud, On-Premises und Hybrid. Kunden profitieren von zusätzlichen Datendiensten wie Datenintegration, Datenkatalogisierung, Edge Intelligence, Datenmanagement, Analytik und mehr. Das neu integrierte Lumada-Portfolio bietet Kunden Vorteile in den folgenden Schlüsselbereichen:

  • Digitale Transformation & Datenmodernisierung – Verbesserung des Zugangs zu und der Erkenntnisse aus Daten
  • Connected Asset Performance – Unterstützung bei der Vorhersage und Vermeidung von Anlagenausfällen
  • Intelligentes Betriebsmanagement – Verbesserung der Überwachung und Wartung von Anlagen
  • Gesundheit, Sicherheit und Umwelt – Ermöglicht sicherere Umgebungen für Arbeiter und die Öffentlichkeit

„Durch die Einbindung dieser Lösungen mit ihrer tiefgreifenden Branchenkompetenz in das grössere Lumada-Ökosystem erhalten Kunden ein extrem leistungsstarkes Werkzeugset zur Modernisierung ihres Geschäfts“, sagt Chris Scheefer, Senior Vice President, Industry Practice, Hitachi Vantara. „Die ganzheitliche Sicht auf Assets und Informationen, die Lumada bietet, ermöglicht es der Unternehmensführung, in Echtzeit zu analysieren und zu reagieren. Das erlaubt einen effizienten und effektiven Betrieb und bildet damit Grundlage für eine nachhaltigere Zukunft.“ (Hitachi Vantara/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.