Hotelplan Group macht erste Schritte auf Blockchain

Laura Meyer
Laura Meyer, CEO Hotelplan Management AG. (Foto: Hotelplan)

Glattbrugg – Die Hotelplan Gruppe ist als eines der ersten Unternehmen Validator bei der Blockchain, die vom Technologie-Unternehmen Chain4Travel initiiert wurde. Zudem können Reisen bei Hotelplan Group mit Kryptowährung bezahlt werden.

Hotelplan Group ist als eines der ersten Unternehmen Teil des von Chain4Travel geschaffenen Blockchain-Netzwerkes im Tourismus. Das Unternehmen hat sich am Pre-Sale des «Camino Token» (CAM) anfangs August 2022 beteiligt und übernimmt eine Validator-Rolle in der Camino Blockchain. «Unser Innovationsapproach ist, dass wir frühzeitig mit kleinen Investments neue Technologien testen und kennenlernen können. Das Web 3.0 ist ein weiterer wichtiger Schritt in der weiteren Digitalisierung der Tourismusbranche. Zudem ist es eine Chance für neue Geschäftsmodelle und noch effizientere Prozesse», sagt Laura Meyer, CEO Hotelplan Group.

Durch die Camino-Blockchain von Chain4Travel entsteht eine Plattform, auf der Dienstleistungen, Produkte sowie Content dezentral bezogen und verkauft werden können. Zudem unterstützt Blockchain eine effiziente und sichere Abwicklung von Transkationen.

Pilotversuch mit Kryptowährung
Reisen bei Hotelplan Group können ausserdem seit April mit Kryptowährungen bezahlt werden. Als Zahlungsmittel werden Bitcoin und Ethereum akzeptiert. Die Bezahlung mittels Kryptowährungen ist vorerst bei einer Buchung mit einem Dossierwert ab CHF 5’000.- in den schweizweit 83 Filialen von Hotelplan Suisse oder bei Finass Reisen möglich. «Findet die neue Bezahlmöglichkeit bei unserer Kundschaft Anklang, können wir uns durchaus vorstellen, diese auch bei Onlinebuchungen sowie unseren weiteren Schweizer Geschäftseinheiten Interhome Group und bta first travel anzubieten», sagt Laura Meyer. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.