IBM: Mobile Banking-App für die Schweiz

IBM: Mobile Banking-App für die Schweiz

Zürich – Die Mobile Banking App wurde in der Schweiz entwickelt und ist für Finanzunternehmen ab sofort erhältlich. Die App bietet Banken die Möglichkeit, dem Bedürfnis ihrer Kunden nach immer grösserer Mobilität zu entsprechen und Bankgeschäfte von unterwegs zu erledigen.

IBM hat am Blue Monday eine mobile Banking-Anwendung für Smartphones vorgestellt. Die Applikation ist in der Schweiz von einem Team um Simon Regenscheit entwickelt worden, wobei der Security-Teil in Zusammenarbeit mit dem IBM-Forschungslabor in Rüschlikon konzipiert wurde.

Trend mobiles Banking
Weltweit nutzen über 400 Millionen Menschen mCommerce-Angebote. 2009 gab es über 850 Millionen mobile Zahlungstransaktionen. Die IBM schätzt, dass sich dieser Trend fortsetzt. «Wir erwarten, dass in zwei Jahren 15 Prozent aller Kontoinhaber ihre Bankegeschäfte mit einem mobilen Gerät abwickeln werden. Mit unserer Mobile Banking App für Smartphones möchten wir Banken dabei unterstützen, für diese Entwicklung gerüstet zu sein“, sagt Andreas Lenke, Managing Consultant Financial Services bei IBM Schweiz.

Vorerst nur in der Schweiz verfügbar
IBM sei zuversichtlich, dass die App «noch in diesem Jahr bei einem Schweizer Finanzinstitut zum Einsatz kommt», wie Simon Regenscheit, IT-Architekt Financial Services bei IBM Schweiz, erläuterte, ohne allerdings einen konkreten Namen nennen zu wollen. Das Tool wird vorab, so der Entwickler, nur in der Schweiz verfügbar sein. Eine Lancierung in anderen Ländern sei vorerst nicht geplant. Auch zum Preis mochte sich Regenscheit nicht äussern, der sei abhängig von dem jeweiligen Integrationsaufwand bei einer Bank.

httpv://www.youtube.com/watch?v=4ZRVgxVSsck
IBM Mobile Banking App Demo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.