Jet Aviation verlängert Vertrag mit T-Systems

Pierre Klatt

Pierre Klatt, Managing Director T-Systems Schweiz.

Zollikofen – Jet Aviation, der Schweizer Konzern für Luftfahrtlogistik und Flugzeugwartung, verlängert seinen Outsourcing-Vertrag mit T-Systems in der Schweiz vorzeitig um weitere Jahre. T-Systems betreibt auf ihrer dynamischen Plattform sämtliche SAP-Anwendungen von Jet Aviation.

Der Luftfahrt-Dienstleister nutzt weltweit die Rechenleistung von T-Systems zur just-in-time-Planung seiner Unternehmensressourcen für die Beschaffung, das Controlling, die Wartung, Reparatur und Ausstattung von Flugzeugen. Jet Aviation bezieht seine SAP-Services nach Bedarf und bezahlt nur den tatsächlichen Verbrauch von Rechen- und Speicherleistungen.

Kontinuierliche Weiterentwicklung des SAP-Umfelds
«Dank den Cloud-Services von T-Systems können wir unser SAP-Umfeld kontinuierlich weiterentwickeln: Wir können rasch und unkompliziert zusätzliche Plattformen, beispielsweise Testumgebungen für neue SAP-Anwendungen, nach Bedarf zuschalten», erläutert Andreas Haller, IT-Direktor von Jet Aviation. «Für den Ausbau unserer Services bietet das Know-how von T-Systems im SAP-Consulting und in der Systemintegration einen unschätzbaren Mehrwert.»

SAP-Infrastruktur 2007 an T-Systems ausgelagert
Jet Aviation hat ihre weltweite SAP-Infrastruktur bereits seit 2007 an T-Systems ausgelagert. «Wir freuen uns, dass uns Jet Aviation auch in Zukunft ihr Vertrauen schenkt», zeigt sich Pierre Klatt, Managing Director von T-Systems in der Schweiz, erfreut. «Mit unseren  Dynamic Services sind wir im Logistik-, Reise- und Tourismusmarkt sehr erfolgreich. Gerade diese Branchen benötigen Leistungen, die sich rasch den üblichen saisonalen Schwankungen im Geschäftsverlauf anpassen.»

Auch Kuoni, DNATA oder The Nuance Group setzen auf dynamische SAP-Services des Dienstleisters für Informations- und Kommunikationstechnik. Etwa 80 Prozent aller SAP-Transaktionen bedient T-Systems weltweit bereits heute aus der Wolke. Das entspricht mehr als 28 Millionen SAPS (SAP Application Performance Standard) und rund 3,5 Millionen Nutzern weltweit.

Mit der Übernahme der Data Migration Consulting, Kreuzlingen, Anfang des laufenden Jahres hatte T-Systems insbesondere ihre Kompetenzen im SAP-Consulting und in der Systemintegration in der Schweiz nochmals deutlich stärken können. (T-Systems/mc)

Über die Deutsche Telekom
Die Deutsche Telekom ist mit rund 128 Millionen Mobilfunkkunden sowie 35 Millionen Festnetz- und fast 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 30. Juni 2011). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Gross- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in rund 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 241’000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2010 erzielte der Konzern einen Umsatz in Höhe von 62,4 Milliarden Euro, davon wurde mehr als die Hälfte ausserhalb Deutschlands erwirtschaftet (Stand 31. Dezember 2010).

Über T-Systems
Mit einer weltumspannenden Infrastruktur aus Rechenzentren und Netzen betreibt T-Systems die Informations- und Kommunikationstechnik für multinationale Konzerne und öffentliche Institutionen. Auf dieser Basis bietet die Grosskundensparte der Deutschen Telekom integrierte Lösungen für die vernetzte Zukunft von Wirtschaft und Gesellschaft. Rund 47’600 Mitarbeiter verknüpfen bei T Systems Branchenkompetenz mit ICT-Innovationen, um Kunden in aller Welt spürbaren Mehrwert für ihr Kerngeschäft zu schaffen. Im Geschäftsjahr 2010 erzielte die Grosskundensparte einen Umsatz von rund 9,1 Milliarden Euro.

In der Schweiz zählt T-Systems rund 650 Mitarbeitende und ist neben dem Hauptsitz in Zollikofen schweizweit an verschiedenen Standorten vertreten. Seit März 2011 ist das Schweizer SAP Systemhaus Data Migration Consulting AG ein Tochterunternehmen der T-Systems Schweiz AG.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.