Kantonspolizei Zürich verlängert Partnerschaft mit Abraxas

Kantonspolizei Zürich verlängert Partnerschaft mit Abraxas

Abraxas-CEO Félix Mauron (Foto: Abraxas)

Zürich – Die Kantonspolizei Zürich und die Abraxas Informatik AG haben ihre erfolgreiche Zusammenarbeit per Anfang Juli 2013 um weitere 4.5 Jahre verlängert. Die entsprechenden Verträge wurden am 15. Juli unterzeichnet. Damit verantwortet Abraxas weiterhin den Betrieb der mehr als 2500 IT-Arbeitsplätze des Polizeikorps, inklusive Rechenzentrums-Infrastruktur.

Die Kantonspolizei Zürich ist bei der Ausübung ihrer Aufgaben auf eine besonders sichere und hochverfügbare IT-Infrastruktur angewiesen. «Die Vertragsverlängerung ist ein Vertrauensbeweis der Kantonspolizei gegenüber der Abraxas Informatik AG und Beleg der guten Zusammenarbeit in der Vergangenheit», kommentiert Martin Senn, Leiter der Division Outsourcing Solutions bei Abraxas, die Vertragsunterzeichnung. Das kantonale Polizeikorps vertraut seit 2003 auf die Dienstleistungen der Abraxas. «Die Kantonspolizei Zürich ist ein langjähriger und treuer Kunde, mit dem uns mehr als eine reine Lieferantenbeziehung verbindet», betont auch Abraxas-CEO Félix Mauron. «Umso mehr freue ich mich über die Fortsetzung dieser Partnerschaft.» (Abraxas/mc/hfu)

Abraxas Informatik AG
Die Abraxas Informatik AG ist eine erfahrene Schweizer ICT-Unternehmung mit breitem Leistungsangebot für öffentliche Verwaltungen und Organisationen im staatlichen Umfeld sowie für mittelständische Unternehmen. Das Unternehmen mit Hauptsitz in St. Gallen hat weitere Niederlassungen in Frauenfeld, Préverenges, Winterthur und Zürich. In den Bereichen IT Services, Fachanwendungen, Integrationslösungen und Prozessberatung bietet Abraxas den Kunden sämtliche relevanten Dienstleistungen aus einer Hand. Diese reichen von Consulting über Applikationsentwicklung und Implementierung bis hin zu Infrastrukturbereitstellung und Betriebsleistungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.