KONE konsolidiert SAP ERP Systeme in T-Systems Cloud

Telekom
(Foto: Telekom)

(Foto: Telekom)

Bonn – KONE, einer der führenden Aufzugs- und Fahrtreppenhersteller, konsolidiert seine in Europa, Amerika und Asien betriebenen SAP ERP-Systeme. Das Unternehmen arbeitet weltweit künftig mit einem globalen System. Die zuvor auf zwei Rechenzentren in Europa und Asien verteilte SAP-Landschaft von KONE mit 1,5 Millionen SAPS wurde dazu in die Rechenzentren von T-Systems transformiert.

T-Systems stellt nun auf einer dynamischen SAP-Plattform weltweit einheitliche SAP-Anwendungen aus der Cloud zur Verfügung. Das vereinfacht Entwicklung, Wartung und Betrieb der SAP-Lösungen, verbessert die Qualität und erleichtert die unternehmensweite Integration neuer Projekte.

«Die einheitliche und hochperformante SAP-Plattform fördert unsere Flexibilität und stärkt unser globales Geschäft. So können wir nun Innovationen besser umsetzen und neue Technologien schneller und effektiver implementieren.
Für uns als Nachhaltigkeitsführer unserer Branche ist ebenfalls ein wichtiger Aspekt, dass wir dank der Zentralisierung der IT die Emissionen von Treibhausgasen weiter reduzieren können», sagt Antti Koskelin, CIO von KONE.

T-Systems betreibt die weltweit grösste Cloud-Hosting-Plattform für SAP-Landschaften. Insgesamt bedient T-Systems 60 Millionen SAPS und mehr als 3,5 Millionen Nutzer in 500 Unternehmen mit SAP, davon inzwischen 50 Millionen SAPS und 2,5 Millionen Anwender flexibel aus der Cloud heraus. (Telekom/mc)

Über die Deutsche Telekom
Die Deutsche Telekom ist mit rund 151 Millionen Mobilfunkkunden sowie 30 Millionen Festnetz- und mehr als 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 31. Dezember 2014). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Gross- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in mehr als 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 228‘000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2014 erzielte der Konzern einen Umsatz von 62,7 Milliarden Euro, davon wurde mehr als 60 Prozent ausserhalb Deutschlands erwirtschaftet.

Über T-Systems
Die Deutsche Telekom sieht den Geschäftskundenbereich in Europa als strategisches Wachstumsfeld. Sie bietet kleinen, mittelständischen und multinationalen Unternehmen IKT-Lösungen für eine zunehmend komplexer werdende digitale Welt. Neben Services aus der Cloud sind M2M- und Sicherheitslösungen, sich ergänzende Produkte aus Mobilfunk und Festnetz sowie Lösungen für eine virtuelle Zusammenarbeit und IT-Plattformen Kern des Angebots und bilden die Basis für digitale Geschäftsmodelle unserer Kunden. Im Geschäftsjahr 2014 erzielte die Grosskundensparte (T-Systems) mit 47‘800 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von rund 8,6 Milliarden Euro.

In der Schweiz zählt T-Systems rund 700 Mitarbeitende und ist neben dem Hauptsitz in Zollikofen schweizweit an verschiedenen Standorten vertreten. Anfang 2014 wurden der Bereich Systems Integration der T-Systems Schweiz und das Schweizer SAP Systemhaus Data Migration Consulting zusammengeführt und zur T-Systems Data Migration Consulting AG umfirmiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.