Neue Version von CA ERwin r9 ermöglicht die intelligentere Nutzung von Unternehmensdaten

CA Technologies

Zürich – CA Technologies, Anbieter von IT-Management-Software und -Lösungen, hat ein neues grosses Release der preisgekrönten Datenmodellierungslösung CA ERwin vorgestellt, das Organisationen eine Verbesserung der Datenqualität und Kosteneinsparungen durch einheitliche Übersichten über strategische Datenassets ermöglicht.

Das neue Release ist das zweite innerhalb eines Jahres und legt besonderes Augenmerk auf eine auf Zusammenarbeit ausgelegte Datenmodellierungsumgebung, mit der Unternehmensdaten mit Hilfe einer intuitiven, grafischen Benutzeroberfläche gemanagt werden können. Es ermöglicht die Steigerung der Wiederverwendung von Daten, die Optimierung der Systemqualität, die Verkürzung der Time-to-Benefit und eine angemessene Informations-Governance – alles Ziele von IT Organisationen, um ihre Unternehmen in den hochgradig wettbewerbsorientierten und stark regulierten Märkten von heute zu unterstützen.

„Konsistente, exakte und aktuelle Informationen über Systeme und Geschäftsfunktionen hinweg ist einer der Schlüssel für den Erfolg von IT-Organisationen, die hochkomplexe Unternehmen mit diversen Systemen im Einsatz unterstützen“, sagt Stefan Kausch, CEO der heureka e-Business GmbH, Anbieter von Lösungen für Media-Streaming, Web-Analysen, System Management und Webentwicklung. „Die neue CA ERwin-Lösungssuite erfasst direkt die Herausforderungen für solche Organisationen, wenn sie diese Modelle mit der Zeit aufbauen und pflegen wollen – insbesondere wenn es darum geht, sicherzustellen, dass alle Interessenvertreter daran mitwirken und es zum Vorteil der gesamten Organisation nutzen können.“

Stark verbesserte Funktionen
CA ERwin r9 enthält stark verbesserte Funktionen für die Zusammenarbeit, wobei im Hintergrund ein neu entwickeltes Modellrepository und benutzerseitig ein weiter ausgebautes Webportal zum Einsatz kommen. Dadurch können technisch unerfahrene Benutzer wichtige Aktualisierungen an unternehmensweiten Metadaten vornehmen. Es umfasst ausserdem Unterstützung für Sicherheitsrichtlinien von Unternehmen sowie als Branchenstandard etablierte Protokolle wie LDAP. Diese neuen Leistungsmerkmale ermöglichen nicht zusammenhängenden Teams aus Geschäfts- und IT-Benutzern eine einfachere Zusammenarbeit, um Standards durchzusetzen, die Auswirkungen von Änderungen zu bewerten und das Management von Datenassets effektiver zu gestalten.

Unterstützung von erfolgreichem Management und Nutzung der Datenressourcen
„In einer datengesteuerten Wirtschaft kann jede Trennung von Datennutzern und Datenproduzenten ernstzunehmende Beeinträchtigungen für den Geschäftsablauf bedeuten“, sagt Donna Burbank, Vice President, Product Marketing, Data Management bei CA Technologies. „Wenn diese Trennungen aufgehoben werden und es  Organisationen somit ermöglicht wird, effektiver zusammenzuarbeiten, kann CA ERwin r9 erfolgreiches Management und Nutzung der Datenressourcen unterstützen. Wir sind sehr stolz darauf, unseren Kunden diese neuen Funktionen so kurz nach unserem letzten grossen Release in diesem Jahr anbieten zu können.“

CA Technologies besitzt laut IDC weltweit den grössten Marktanteil bei Datenmodellierungstools.* CA ERwin hat wiederholt Preise für geschäftlichen Nutzen und Innovation von verschiedenen Zeitschriften wie SD Times, SQL Server Magazine und Visual Studio Magazine erhalten. Ausserdem ist die Lösung ohne Unterbrechungen seit 13 Jahren „Overall Category Winner“ der „Riding the Crest“-Preisverleihungen von TechExtend.

CA ERwin ist ausschliesslich über die weltweiten Channel Partner erhältlich. (CA Technologies/mc)

*) IDC, „Worldwide Modeling and Architecture Tools 2011-2015 Forecast and 2010 Vendor Shares“, Dokument-Nr. 229399, August 2011.

Über CA Technologies:
CA Technologies (NASDAQ: CA) bietet IT-Management-Lösungen, die Kunden dabei helfen, ihre komplexen IT-Umgebungen zu verwalten und zu sichern und agile Business Services zu liefern. Unternehmen wählen die Software und SaaS-Lösungen von CA Technologies, um Innovation zu beschleunigen, die Infrastruktur zu transformieren und um Daten und Identitäten zu sichern – und das sowohl im Rechenzentrum als auch in der Cloud.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.