PostFinance IT-Chef Enrico Lardelli als bester IT-Manger der Schweiz ausgezeichnet

PostFinance IT-Chef Enrico Lardelli als bester IT-Manger der Schweiz ausgezeichnet

(Foto: Confare)

Rüschlikon – Im Rahmen des 1. Swiss CIO & IT-Manager Summits im Gottlieb Duttweiler Institut sind die besten IT-Manager der Schweiz erstmals mit dem Swiss CIO Award ausgezeichnet worden. Als Top-CIOs wurden die CIOs von UBS, TCS und Goldbach Group geehrt. PostFinance IT-Chef Enrico Lardelli nahm den Swiss CIO Award 2012 entgegen. Diesen Preis verleiht Confare in Zusammenarbeit mit Ernst & Young an CIOs, die durch eine konsequente IT-Strategie optimal die Unternehmensziele unterstützen, die ihren MitarbeiterInnen Perspektiven und den AnwenderInnen sowie internen AuftraggeberInnen optimalen Service bieten.

Im Rahmen des 1. Swiss CIO & IT-Manager Summits wurden die Top-CIOs 2012 ausgezeichnet – ganz vorne mit dabei, Stefan Arn, der CIO der UBS Switzerland, Rolf Herzog von der Goldbach Group und Ernest Gmunder vom Touring Club Schweiz. Alle überzeugten die Jury durch besondere Leistungen in den geprüften Kategorien.

Die Jury wählt aus den Top-CIOs den Gewinner oder die Gewinnerin des CIO Awards aus. Heuer durfte Enrico Lardelli von PostFinance den CIO Award entgegennehmen:
„Der CIO Award ist wichtig, um die eigene Organisation und dessen Leistung, über einen Dritten beurteilt, positiv aufzeigen zu können. Die Innenwirkung und das Selbstbewusstsein der IT-Abteilung kann damit wesentlich gestärkt werden. Mit dem Award wird nicht der CIO als Person, sondern die ganze CIO-Organisation bewertet und ausgezeichnet. Somit stehen das Team und dessen Leistung im Vordergrund. Es freut mich ausserordentlich, eine solche Auszeichnung im Namen der ganzen Organisation entgegennehmen zu dürfen.“

IT als Motor für Innovation und Erfolg im Wettbewerb
„In vielen Unternehmen wird die IT nur als Kostentreiber wahrgenommen, während sie gerade in Zeiten, in denen Technologien wie Internet, Social Media und Mobiltelefonie mit rasender Geschwindigkeit Märkte verändern, ein Motor für Innovation und Erfolg im Wettbewerb sein sollte,“ erklärt der Initiator des CIO Awards, Confare-Gründer Michael Ghezzo die Motivation für die Auszeichnung.

IT kein reiner Kostenfaktor
Ernest Gmünder, CIO des Touring Club Schweiz findet die Beurteilung der IT rein als Kostenfaktor nicht mehr zeitgemäss: „Immer mehr sind IT Lösungen auch wichtige Elemente einer Leistung, eines Produkts. IT wird somit ein strategisches Element einer Unternehmung, und die Rolle des IT-Managers entwickelt sich in Richtung Endkunden-Orientierung und Unternehmensstrategie.“

Richtig eingesetzte IT ein wesentlicher Differenzierungsfaktor
Gmünder und etwa 100 weitere IT-Profis diskutierten auf dem 1. Swiss CIO & IT-Manager Summit am Donnerstag die Rolle der IT und aktuelle Herausforderungen für den CIO. „Es ist eine zentrale Aufgabe des CIOs, dass das Unternehmen und damit die Geschäftsleitung erkennt, dass die IT richtig eingesetzt ein wesentlicher Differenzierungsfaktor ist. Damit gehört der CIO auch meiner Meinung in die Geschäftsleitung, beispielweise weit vor einem HR-Leiter“, erklärt Enrico Lardelli, der die IT-Geschicke der PostFinance lenkt, warum es wichtig ist, Awareness für die Rolle des CIOs zu schaffen.

Eine österreichische Idee
Die Idee für den Swiss CIO Award kommt aus Österreich, wo Confare gemeinsam mit namhaften Partnern aus der IT-Branche bereits vor 5 Jahren den CIO Award initiiert hat, mit dem Ziel, die Bedeutung der IT für den Unternehmenserfolg hervorzustreichen und die vielfältigen Fähigkeiten, die ein erfolgreicher CIO haben muss, zu würdigen. Inzwischen wurden zahlreiche hochkarätige IT-Manager ausgezeichnet, darunter die CIOs von Böhringer Ingelheim, Energie Steiermark, EurotaxGlass’s u.v.m.

Ernst & Young Partner bei Vergabe des Awards
Nun werden die besten Informatiker auch in der Schweiz für ihre Leistung gewürdigt. Ausgewählt wurden die IT-Manager des Jahres von einer hochkarätigen Experten-Jury unter dem Vorsitz von Andreas Toggwyler, Partner bei Ernst & Young. Ernst & Young war 2012 Partner bei der Vergabe der Auszeichnung. Auch Toggwyler unterstrich die Bedeutung der IT für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen: „Wir unterstützen den CIO Award, um die Positionierung des CIOs als strategische Triebfeder des Unternehmenserfolgs zu fördern. Die Transparenz der eigenen Leistung und deren Anerkennung durch eine Experten-Jury unterstreichen die Bedeutung des CIOs nachhaltig. Wir freuen uns dazu beizutragen.“

„Bei der Auswahl der besten IT-Manager bewerten wir den CIO als Führungskraft – wir nehmen Führungs-Skills, interne Positionierung und strategische Ausrichtung genauso unter die Lupe wie fachliche Kompetenz in den Bereichen Prozesskompetenz, Innovationskraft und Sicherheit“, erklärt Toggwyler die Beurteilungskriterien. „Die Qualität der Bewerbungen zeigt, dass unsere Initiative dazu beigetragen hat, dass IT-Manager sich vor den Vorhang wagen, um ihren Beitrag zum Unternehmenserfolg deutlich zu machen“, so Michael Ghezzo. (Confare/mc)

Die Einreichungsunterlagen für den Swiss CIO Award 2013 sind ab Dezember 2012 erhältlich bei [email protected] oder www.cioaward.ch. Das CIO & IT-Manager Summit 2013 wird am 21. November 2013 in Zürich stattfinden.

Über Confare:
Confare –  Gemeinsam. Besser. Machen. ist ein Konferenz- und Weiterbildungsunternehmen mit Sitz in Wien. Confare wurde 2008 von den Zwillingsbrüdern Alexander und Michael Ghezzo gegründet, zwei Veranstaltungsprofis mit langjähriger Branchenerfahrung im Konferenz-, Seminar- und Messegeschäft. Confare organisiert jährlich mehr als 60 Veranstaltungen in den Bereichen IT, Industrie, Immobilien, Marketing/Vertrieb und Management. Unter den mehr als Tausend TeilnehmerInnen und ReferentInnen, die Confare jedes Jahr begrüssen darf, sind u.a. die Vorstandsvorsitzenden von Philips, RLB OÖ, Mondi, Novomatic, AT&S, Polytec u.v.m., die CIOs von RHI, NÖM, Baumax u.v.m. sowie viele GeschäfstführerInnen, ProkuristInnen. Confare baut auf Netzwerke. So ist das Unternehmen in allen wichtigen Social Media Plattformen mit eigenen Gruppen und Foren aktiv, in denen hochkarätige WirtschaftsvertreterInnen aktuelle Themen diskutieren. Aber Netzwerke enden nicht online. So treffen sich auf Initiative von Confare Fachbeiräte in den Bereichen IT und Industrie. Confare hat mittlerweile 12 MitarbeiterInnen und baut sein Veranstaltungsangebot laufend aus. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.