RSA Archer eGRC-Plattform: Kunden profitieren von risikobereinigtem ROI von 572 %

Arthur Coviello

Arthur Coviello, Executive Chairman RSA, The Security Division of EMC.

Zürich – RSA, die Security Division of EMC, hat die Ergebnisse einer aktuellen Studie von Forrester Consulting vorgestellt. Sie untersucht den Total Economic Impact und potenziellen Return on Investment (ROI), den Unternehmen mit Hilfe von RSA Archer realisieren können. RSA Archer ist die RSA Plattform für Enterprise Governance, Risk and Compliance (eGRC). 

Die Studienergebnisse wurden auf dem RSA Archer GRC Summit 2012 in Chicago, 5. – 7. Juni, vorgestellt. Grundlage hierfür ist eine im April von Forrester Consulting durchgeführte Umfrage. Befragt wurden Unternehmenskunden von RSA Archer aus dem Energie-, Finanz-, Elektronik- und Entertainment-Sektor. Sie gaben Auskunft, wie sie innerhalb von drei Jahren einen risikobereinigten ROI von bis zu 572 Prozent erreicht haben.

 Im Rahmen dieser Befragungen identifizierten die Forrester-Analysten folgende zentrale Vorteile der Archer-Plattform:

  • Das Team, das für das Management der Informationsrisiken zuständig ist, wird von Routine-Arbeiten entlastet und kann sich daher verstärkt auf die Risikoanalyse konzentrieren.
  • Vereinfachte Compliance-Prozesse machen Mitarbeiter effizienter, die nicht direkt für das Risk-Management verantwortlich, aber projektbezogen an GRC-Prozessen beteiligt sind.
  • Geschäftsrisiken lassen sich minimieren.
  • Veraltete Software kann problemlos ersetzt werden.

 „Während viele IT-Anbieter den Begriff «Risiko-Management» nutzen, um ihre Produkte zu beschreiben, bieten die meisten Systeme kaum mehr als ein paar Vorlagen oder Berichte. Eine Ausnahme bietet RSA Archer und seine Risk Management Solution. RSA Archer Risk Management wurde als einheitliche Plattform für alle Enterprise-Aktivitäten konzipiert. Als solches unterstützt es grundlegende und erweiterte Risiko-Management-Projekte und bietet eine gemeinsame Risiko-Register, Anwendungen und Reporting sowohl für «top-down» und «bottom-up» Risiko-Management-Aktivitäten.

Darüber hinaus bietet RSA Archer elementare Risiko-Management-Vorlagen mit den wichtigsten Attributen der Standard-Risiko-Management kombiniert. Auf diese Weise können sich grosse Organisationen auf die Anforderungen an das Risiko-Management konzentrieren, da sie das Know-how für mehr formale Risiko-Management-Programme entwickeln können. Mit diesen Eigenschaften können Unternehmen durch RSA Archer ihr Risiko-Management verbessern“, erklärt Frankpeter Himmel, Country Manager von RSA Schweiz.

Die RSA Archer-Plattform wurde entwickelt, um effiziente und ganzheitliche eGRC-Prozesse über verschiedene Unternehmensabteilungen wie IT, Finance, Legal etc. hinweg zu ermöglichen. Dank der Sicherheitsplattform Archer können Unternehmen Risiken einfach erkennen und verwalten, Geschäftsprozesse automatisieren sowie Compliance nachweisen und die Transparenz von Corporate Risk- und Security-Kontrollen erhöhen.

Zusätzliche Informationen:

Kurzprofil RSA:
RSA, The Security Division of EMC, ist ein führender Anbieter von Sicherheits-, Risiko- und Compliance-Management-Lösungen. Für die Kunden von RSA ist die Lösung ihrer komplexen sicherheitsspezifischen Herausforderungen ein kritischer Faktor für den Unternehmenserfolg. Zu den Herausforderungen zählen das Management organisatorischer Risiken, die Absicherung des Zugriffs auf unternehmensinterne Ressourcen, der Nachweis der Einhaltung von Sicherheitsanforderungen sowie der Schutz von virtuellen Infrastrukturen und Cloud-Umgebungen.

Mit Identitätsprüfung, Kryptographie, Schlüsselmanagement, Security Information und Event Management (SIEM), Data Loss Prevention und Betrugsbekämpfung bis hin zu Enterprise Governance, Risk & Compliance (eGRC) sowie umfassenden Beratungsleistungen sorgt RSA für Transparenz und Vertrauen in digitale Identitäten, Transaktionen und Daten von Millionen von Anwendern. 

Kurzprofil EMC:
EMC unterstützt mit seinen Technologien und Lösungen Firmen dabei, den maximalen Nutzen aus ihrem Informationsbestand zu ziehen. Dabei hilft EMC Organisationen von der Entwicklung über den Aufbau bis hin zur Verwaltung von flexiblen, skalierbaren und sicheren Informationsinfrastrukturen – die zukünftig vollständig virtualisiert sein werden. EMC ist in der Schweiz in Zürich (Hauptsitz), Bern und Gland/VD vertreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.