Salesforce-Ökosystem: 3,3 Millionen neue Jobs bis 2022

Salesforce-Ökosystem: 3,3 Millionen neue Jobs bis 2022
Von Joachim Schreiner, SVP DACH, Salesforce. (Foto:Salesforce)

Salesforce hat die dritte jährliche IDC Studie über das Salesforce-Ökosystem vorgestellt. Die Ergebnisse begeistern mich: Salesforce wird gemeinsam mit seinen Kunden und Partnern 3,3 Millionen Arbeitsplätze schaffen und Neugeschäft in Höhe von 859 Milliarden Dollar weltweit bis 2022 generieren. Im gleichen Zeitraum kommt auf jeden von Salesforce erwirtschafteten Dollar ein Umsatz von 5,18 Dollar für die Partnerlandschaft. Im vergangenen Jahr prognostizierte IDC noch 1,9 Millionen Arbeitsplätze und 389 Milliarden Dollar Neugeschäft bis 2020. Die jetzt erfolgte deutliche Korrektur nach oben motiviert uns ungemein, und zeigt vor allem die Dynamik aus den Reihen unserer Kunden, Partner und Entwickler, die massgeblich für den Erfolg unseres Ökosystems verantwortlich sind.

Salesforce ist Cloud-Pionier und Marktführer. Unser Partnernetzwerk ist der Wachstumstreiber der Salesforce Economy. Ohne die Unterstützung unserer Kunden, Partner und Entwickler hätten wir dies nicht erreicht. Denn über 150’000 Kunden und vier Millionen Entwickler weltweit sorgen für die stetige Innovation unserer Plattform. Tausende von ISVs erweitern die Funktionalitäten von Salesforce durch massgeschneiderte Apps auf unserer Plattform und die führenden Systemintegratoren weltweit helfen unseren Kunden bei der Implementierung unserer Technologie und bereichern sie mit ihrem Wissen.

Die neuen Ergebnisse untermauern die Vorteile des Cloud Computing, das die Grundlage für IT-Innovation und neue Geschäftsmodelle ist. Die Cloud ist für immer mehr Unternehmen erfolgskritisch und verzeichnet höhere Wachstumsraten als die gesamte Informationstechnik. Sie treibt ein 17-prozentiges Wachstum bei Produkten und Dienstleistungen für die digitale Transformation mit einem Volumen in Höhe von zwei Billionen Dollar bis 2020.

Zudem unterstreichen die Ergebnisse unsere Führungsposition in der Branche und veranschaulichen das grosse Potenzial dieses Ökosystems: Schaffung von Arbeitsplätzen, wirtschaftlicher Einfluss und Kundenerfolg weltweit.

Die Kernaussagen:

Salesforce wird gemeinsam mit seinem Ökosystem 3,3 Millionen neue Arbeitsplätze schaffen und für 859 Milliarden Dollar Umsatz sorgen.

  • Höhere Umsätze schaffen Jobchancen, denn Unternehmen benötigen Personal für Entwicklung, Vermarktung, Vertrieb, Herstellung und Kundenservice für die umsatzgenerierenden Produkte und Dienstleistungen.
  • Bis 2022 wird Salesforce indirekt fast 5 Millionen Arbeitsplätze schaffen, die im volkswirtschaftlichen Zusammenhang mit den 3,3 Millionen direkten Jobs stehen.

2017 ist das Salesforce-Ökosystem fast viermal so gross wie Salesforce selbst – bis 2022 wird es fünfmal so gross sein.

  • Salesforce-Kunden greifen zusätzlich auf Services von Beratern und Apps von ISVs zurück, um die Kernfunktionalitäten anzureichern und fördern dadurch das Wachstum des Ökosystems.
  • IDC hat das Ausmass dieser Effekte berechnet: in 2017 kommen auf jeden Dollar, den Salesforce erwirtschaftet, 3,67 Dollar Umsatz für die Partner. Voraussichtlich wird dieser Wert bis 2022 auf bis zu 5,18 Dollar steigen.

Die grössten Effekte sind in der Finanz- und Fertigungsbranche zu erwarten.

  • Mit geschätzten 164 Milliarden Dollar neu zu generierendem Umsatz und 584.995 neuen Arbeitsplätzen bis 2022 profitiert der Finanzsektor am meisten von der Salesforce Economy.
  • Dicht dahinter rangiert das produzierende Gewerbe mit geschätzten 159 Milliarden Dollar Neugeschäft und über 638.000 neuen Jobs bis 2022.

Die vollständige Studie, mit branchen- und länderspezifischen Ergebnissen, steht hier zum Download bereit. (Salesforce/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.