Starmind und Munich Re fördern das wertvollste Kapital von Unternehmen: Mitarbeiterwissen

Pascal Kaufmann
Pascal Kaufmann, einer der Gründer von Starmind. (Foto: Starmind)

Zürich – Starmind ist das Unternehmen mit der führenden Technologie zur Steigerung menschlicher Produktivität mittels künstliche Intelligenz, die auf neurowissenschaftlichen Prinzipien basiert. Das Unternehmen gab heute die Zusammenarbeit mit Munich Re bekannt, einem der weltweit führenden Rückversicherer. Mit der Starmind Anwendung namens OneMind fördern und pflegen die Risikomanagementspezialisten die Expertise und den Wissensaustausch ihrer mehrerer tausend Mitarbeiter.

Der Einsatz der Starmind-Technologie ist Teil der digitalen Gesamtstrategie von Munich Re. OneMind digitalisiert und transformiert das Wissensmanagement von Munich Re und macht internes Wissen und Expertise als entscheidende Wettbewerbsvorteile noch besser nutzbar.

Zu wissen, wem man in einer grossen, internationalen Organisation eine Frage stellen kann, ist oftmals schwierig. Starmind überwindet diese Herausforderung, indem selbstlernende Algorithmen, die auf neurowissenschaftlichen Prinzipien basieren, ein «Unternehmens-Gehirn» aufbauen. Das ermöglicht es den Mitarbeitern von Munich Re, für nahezu jede Frage sofort den besten internen Experten zu identifizieren und anzusprechen, sowie schnell und effizient auf internes Wissen zuzugreifen. So hilft OneMind Munich Re dabei, ihre Basis für exzellenten Kundenservice und erstklassige Risikotransferlösungen weiter auszubauen.

Bisherige positive Ergebnisse von OneMind:

  • 93% aller Fragen werden beantwortet. Viele Antworten enthalten bisher nicht dokumentiertes Wissen der Mitarbeiter.
  • Etwa 50% aller Fragen werden innerhalb von 2 Stunden oder weniger beantwortet.
  • Alles Wissen, das von Mitarbeitern in OneMind geteilt wird, wird im System gespeichert und steht somit allen Benutzern weltweit dauerhaft zur Verfügung. Dadurch werden Redundanzen reduziert und Effizienzgewinne erzielt.

„Viele unserer Kunden sehen sich immer komplexeren und auch neuen Risiken gegenüber. Um Ihnen schnell und effizient die besten Lösungen anbieten zu können, müssen wir ein umfassendes Verständnis davon haben, wie sich Trends und Entwicklungen, auf die Bedürfnisse und Interessen der Kunden auswirken“, sagte Axel von dem Knesebeck, Senior Consultant bei Munich Re. „Wir haben OneMind implementiert, da es uns auf einfache Art und Weise ermöglicht, unser weltweites Know-how dafür zu nutzen, skalierbare Lösungen zu finden, die bereits ähnliche Kundenbedürfnisse erfüllt haben, oder aber um neue maßgeschneiderte Alternativen zu entwickeln. Bedarfsgerecht und schnell agieren zu können, ist hierbei entscheidend.“

„Es war schon immer ein zentrales Ziel des Wissensmanagements von Munich Re, unseren Mitarbeitern das nötige Wissen und die Expertise zur Verfügung zu stellen, mit denen sie unser Underwriting stetig verbessern und mit innovativen Produkten die Grenzen der Versicherbarkeit erweitern können“, sagt Fredrik Theis, Leiter des Wissensmanagements Underwriting bei Munich Re. „Mit OneMind haben wir dabei das nächste Level erreicht. OneMind verbindet das gesamte Wissen unserer Mitarbeitern über die Cloud und ermöglicht so die einfache und effektive, teamübergreifende Zusammenarbeit, die wir brauchen, um unser Ziel zu erreichen.“

„Munich Re ist weltweit führend im Risikomanagement und zählt herausragende Spezialisten auf diesem Gebiet zu seinen Mitarbeitern“, sagt Pascal Kaufmann, Gründer von Starmind. „Im Zeitalter der Digitalisierung und Automatisierung ist der verstärkte Einsatz von Technologie heute schon Normalität. Gleichzeitig wird der Faktor Mensch in Unternehmen zu einem immer wichtigeren Differenzierungsfaktor, wie bei Munich Re die Risikomanagementspezialisten.“ Weitere Informationen zu Starminds Technologie finden Sie unter www.starmind.com/technology.

Über Starmind
Künstliche Intelligenz basierend auf Neurowissenschaftlichen Prinzipien ermöglicht der Starmind Technologie, Personen auf eine menschliche Art und Weise kennenzulernen. Durch das tiefe Verständnis ist die Technologie in der Lage, die Expertise und Wissensbereiche von Mitarbeitern zu identifizieren und mit denjenigen zu verbinden, die das bisher undokumentierte Firmenwissen benötigen. 2010 gründeten Pascal Kaufmann und Marc Vontobel Starmind, dessen Technologie heute weltweit ein integraler Bestandteil der digitalen Strategien von führenden Unternehmen ist; wie beispielsweise J. Walter Thompson Worldwide, Telefónica Deutschland und Swiss Re. Der Einsatz von Starmind steigert die Effizienz von Mitarbeitern, verringert Redundanzen in Arbeitsabläufen und erreicht eine Antwortrate von 95%.

Über Munich Re
Munich Re steht für aussergewöhnliche lösungsorientierte Expertise, konsequentes Risikomanagement, finanzielle Stabilität und Kundennähe. So schafft Munich Re Wert für Kunden, Aktionäre und Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte der Konzern – der Erst- und Rückversicherung unter einem Dach vereint – einen Gewinn von 2,6 Mrd. €. Sie ist in allen Versicherungssparten tätig und beschäftigt weltweit über 43,000 Mitarbeiter. Mit Prämieneinnahmen von rund 28 Mrd. € allein aus der Rückversicherung, gehört sie zu den weltweit führenden Rückversicherern. Gerade wenn Kunden Lösungen für komplexe Risiken benötigen, ist die Munich Re ein gefragter Risikoträger. Das Erstversicherungsgeschäft konzentriert sich hauptsächlich auf die ERGO, eine der führenden Versicherungsgruppen in Deutschland und Europa. ERGO ist weltweit in über 30 Ländern vertreten und bietet ein umfassendes Angebot an Versicherungen, Vorsorgeprodukten und Dienstleistungen. Im Jahr 2016 erzielte ERGO Beitragseinnahmen von 16 Mrd. €. Die weltweiten Kapitalanlagen der Munich Re (ohne versicherungsbezogene Kapitalanlagen) beträgt 219 Mrd. € und werden von der MEAG verwaltet, die ihre Kompetenz auch privaten und institutionellen Investoren ausserhalb des Konzerns zur Verfügung stellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.