Temenos steigert Umsatz im zweiten Quartal leicht auf 238 Mio USD

Temenos steigert Umsatz im zweiten Quartal leicht auf 238 Mio USD
Temenos-CEO Max Chuard. (Photo: Temenos)

Genf – Der Bankensoftwarespezialist Temenos hat den Umsatz im zweiten Quartal nur ganz leicht gesteigert und unter dem Strich weniger verdient. Damit hat die Gesellschaft die Markterwartungen verfehlt. Die Umsatzprognose für das Gesamtjahr bekräftigte Temenos aber.

Das Unternehmen erzielte von April bis Juni einen Umsatz von 238,1 Millionen US-Dollar (+1%), wie es in einer Mitteilung vom Donnerstagabend hiess. Der adjustierte Betriebsgewinn EBIT kam bei 78,3 Millionen US-Dollar zu liegen, was einem Minus von 8 Prozent entspricht. Die entsprechende Marge sank auf 32,9 Prozent von 36,2 Prozent im Vorjahr. Unter dem Strich blieb ein Gewinn pro Aktie von 0,83 Dollar (-7%).

Die Lizenzeinnahmen für Software stiegen um 5 Prozent auf 101,1 Franken. Das Kostenmanagement habe den Einfluss auf den EBIT durch das geringere Wachstums bei den Lizenzen reduziert, hiess es. Ein grosser Vertragsabschluss in Europa habe sich in das dritte Quartal hinein verschoben.

Bei den bereinigten Zahlen werden unter anderem Kosten für aktienbasierte Vergütungsprogramme herausgerechnet. Mit den Ergebnissen hat die Gruppe die Schätzungen der Analysten auf allen Ebenen verfehlt.

Für das laufende Jahr rechnet Temenos weiterhin mit einem Umsatzwachstum von mindestens 10 Prozent. Der EBIT dürfte der Prognose zufolge 9 bis 11 Prozent höher liegen. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.