Twint an Problemen am Black Friday ohne Schuld

Twint an Problemen am Black Friday ohne Schuld
Markus Kilb, CEO von TWINT

Zürich – Ausgerechnet am umsatzstarken Black Friday hatte der Bezahldienst „Twint“ mit Problemen zu kämpfen. Die Schuld an den Störungen trägt aber ein Konfigurationsfehler bei dem auf Zahlungsabwicklungen spezialisierten Unternehmen Datatrans.

„Die Probleme lagen nicht bei Twint“, teilte die Datatrans AG am Sonntag in einer Stellungnahme mit und entschuldigte sich bei Twint, den einzelnen Händlern und den betroffenen Kunden. Nach einer Korrektur der Konfiguration habe der Dienst am Freitag ab 10.15 Uhr wieder vollständig funktioniert. (awp/mc/ps)

Twint
Datatrans

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.