Wie erstellt man eine professionelle Firmen-Webseite?

Internet
(Foto: Pixabay)

Düsseldorf – Die Erstellung einer professionellen Firmen-Webseite stellt hohe Ansprüche an Unternehmen. Oft ist das nötige Know-how, die Zeit oder das Fachpersonal nicht vorhanden, um die eigene Homepage ins Leben zu rufen. Aus diesem Grund hat jedes dritte Unternehmen keine Webseite. Tatsächlich bringt eine Firmen-Webseite eine Menge Vorteile mit sich – sofern diese professionell erstellt wurde.

Dementsprechend möchten wir uns in dem folgenden Beitrag ausführlicher mit dem professionellen Erstellen einer Firmen-Webseite beschäftigen. Zudem verraten wir, wie Firmen von einer eigenen Webseite profitieren können. 

Wofür benötigen Unternehmen eine Webseite?

Wir befinden uns inmitten des digitalen Zeitalters. Die Verbraucher verlassen sich immer stärker auf das Internet, um Informationen zu sammeln oder Waren zu bestellen. Die Firmen-Homepage fungiert als virtuelles Schaufenster, das die eigenen Produkte und Dienstleistungen präsentiert und der Kundschaft schmackhaft macht.

Besonders interessant ist, dass Menschen aus aller Welt auf die digitale Verkaufsplattform zurückgreifen können. Es kommt somit zu keinen Streuverlusten. Weiterhin haben Unternehmen die Möglichkeit mittels ausgeklügelten Marketingstrategien und Suchmaschinenoptimierung die eigene Sichtbarkeit und Reichweite zu erhöhen. Das kann im besten Fall zu einer deutlichen Steigerung der Bekanntheit führen, was sich in der Regel auch an den Einnahmen zeigt.

Positiv für die Kunden ist, dass ein orts- und zeitunabhängiges Kaufen möglich ist. Zudem können die Kunden über eine Webseite ganz einfach mit dem jeweiligen Betreiber in Kontakt treten. Kommen Fragen zur Bestellung oder Lieferung auf, kann der Kundenservice benachrichtigt werden. Dieser ist zudem in der Lage, die Kundschaft zu beraten oder weiterführende Informationen zur Verfügung zu stellen.

Was sollte bei der Erstellung beachtet werden?

Es ist wichtig, dass die Webseite benutzerfreundlich, übersichtlich und ansprechend gestaltet ist – nur so fühlen sich die Besucher wohl und kommen zurück. Firmen, die intern nicht über die fachliche Expertise verfügen, um die eigene Webseite selbst zu erstellen, sollten sich dementsprechend unbedingt von einer professionellen Webflow Agentur unterstützen lassen. Bei der heutigen Masse an Anbietern fällt es den Usern schließlich leicht, zur nächsten Webseite zu wechseln, wenn die Ansprüche nicht erfüllt werden. Unter www.marketer-ux.com/agentur/webflow können Firmen direkt einen Termin vereinbaren und sich selbst von den Vorzügen einer Webflow Agentur überzeugen.

Auf diese Weise können Firmen beispielsweise ebenfalls gewährleisten, dass die Webseite auch mobil optimal angezeigt wird. Für Google, Xing, Bing und Co. ist dies heutzutage nämlich ein K.O-Kriterium. Die Mehrheit der Nutzer greift schließlich auf das Smartphone zurück, um von unterwegs aus Suchanfragen zu starten.

Die Kosten für eine Webseite

Die Kosten für die Erstellung einer Webseite können je nach Umfang und Features stark variieren. Firmen, die auf der eigenen Webseite in Zukunft einen Online-Shop betreiben möchten, müssen dafür zum Beispiel mit deutlich höheren Kosten rechnen als Firmen, die eine einfache Webseite zu Informationszwecken betreiben möchten.

Erstellen Unternehmen die eigene Webseite mit einem Online-Baukästen können individuelle Vorstellungen und Bedürfnisse nur bedingt umgesetzt werden. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, auf die Hilfe einer professionellen Agentur zurückzugreifen. Zielgruppenspezifische Anforderungen können spielend leicht umgesetzt werden. Zudem kümmert sich die Agentur um die Instandhaltung und Wartung der Seite.

Die passenden Inhalte für die eigene Webseite 

Content ist King. Hier einige Hinweise für die Inhalte der Firmen-Homepage:

  • Orientierung an den Interessen der Zielgruppe
  • Inhalte müssen einen Mehrwert bieten
  • Regelmäßige Aktualisierung der bestehenden Artikel
  • Hinzufügen neuer, interessanter Themen
  • Blick auf aktuelle Trends

Ansprechende Bilder

Webseiten, die überwiegend aus Texten bestehen, wirken für den Besucher zumeist nicht sehr ansprechend. Aus diesem Grund sollten auf einer Webseite auch immer mediale Inhalte vorhanden sein. Videos und Bilder wirken ansprechend und fördern das Interesse und die Neugier der Kundschaft. Die medialen Produkte sollten möglichst aussagekräftig sein und passend auf der Webseite platziert werden, um die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich zu lenken.

Auf eine schnelle Ladezeit ist zu achten, um Frust vorzubeugen und die Besucher möglichst lange auf der Webseite zu halten. Durch das Komprimieren der Bilder können Erfolge erzielt werden, um die Ladezeit positiv zu beeinflussen. Denn schließlich ist das Internet nicht überall in Deutschland so schnell wie in Hamburg. (Mark/mc/hfu)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.