Wisekey setzt bei NFT-Plattform «Wise.Art» auf Polygon

Wisekey setzt bei NFT-Plattform «Wise.Art» auf Polygon
Wisekey CEO Carlos Moreira. (Photo: Wisekey)

Genf – Der Cybersecurity-Spezialist Wisekey setzt bei seiner NFT-Plattform «Wise.Art» auf die Ethereum-Skalierungslösung Polygon. So soll die NFT-Plattform im September auf der Polygon-Blockchain lanciert werden, wie Wisekey am Dienstag mitteilte.

Polygon sei aufgrund der niedrigen Transaktionsgebühren und dem nachhaltigen Proof-of-Stake (PoS)-Konsensmechanismus für die Zusammenarbeit mit «Wise.Art» prädestiniert, schreibt Wisekey. Auf der Plattform mit einer eigenen digitalen Währung sollen ab September sogenannte «Trusted NFTs» gehandelt werden können.

Den Angaben zufolge bietet die Plattform unter anderem auch «White-label»-Lösungen für NFTs an. So könne zwischen einer authentifizierten Version eines digitalen Vermögenswertes und einem physischen Objekt eine unumkehrbare Verbindung hergestellt werden, heisst es. Neben dem Eigentumsnachweis und der Provenienz könne der Token auch eine Reihe von Verträgen enthalten, welche eine zukünftige Nutzung und Monetarisierungsströme beschreiben. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.