Alexander Konovalov, TIW: Zukünftige Berufe der Vergangenheit – Abgeordneter

Alexander Konovalov, TIW: Zukünftige Berufe der Vergangenheit – Abgeordneter
Alexander Konovalov, CEO Technologies Improving the World (TIW)

Wir leben in einer Zeit des schnellen wissenschaftlichen und technischen Fortschritts und manchmal bemerken wir nicht einmal die schnellen Veränderungen in der Welt um uns herum. Viele Dinge, die vor kurzem noch utopisch erschienen sind, werden heute als etwas ganz Normales empfunden.

Von Alexander Konovalov, (TIW) Technologies Improving the World

In dieser Publikationsreihe möchte ich Ihnen etwas über die Zukunft erzählen, die bald Realität sein wird. Dies ist keine Fiktion, keine futuristische Geschichte.

Wir werden über die Berufe sprechen, die entweder vollständig verschwinden oder in den nächsten 5 bis 10 Jahren deutlich weniger präsent sein werden. Dieser Prozess wird maßgeblich durch die Möglichkeit bestimmt, einen bestimmten Fachmann durch eine bestehende Technologie zu ersetzen.

Wie sich eine Massenarbeitslosigkeit vermeiden lässt
Das Verschwinden eines Berufes oder seiner Roboterautomatisierung führt nicht zu einer Massenarbeitslosigkeit. Ein richtiger Aufbau des Arbeits- und Bildungssystems wird zu einem höheren Produktions- und Lebensstandard der Menschen führen. Ausserdem steigt das Areitsvolumen bzw. der Arbeitsbedarf bei der Prozessautomatisierung oft wesentlich an und all diese Systeme werden schlussendlich von Menschen gewartet. Ich spreche nicht darüber, ob dieser Fortschritt zu Bequemlichkeit führt oder nicht und ob er ethisch vertretbar ist oder nicht.

Zukünftige Berufe der Vergangenheit – Abgeordneter

Die notwendigen bzw. bereits vorhandenen Technologien sind in diesem Fall digitale Signatur, Fernsteuerung, Systeme zum Lesen und Sammeln von Informationen und relevante Datenbanken.

Folgendes muss geschaffen werden: Algorithmen zur Kommunikation und Gestaltung von Anreizen. Hier müssen wir sofort die Abgeordneten in zwei Gruppen teilen: Abgeordnete von Gemeinderäten und Abgeordnete des Parlaments. Zunächst ist es sehr leicht, die Einsetzung von Abgeordneten in die lokalen Räte ganz aufzugeben. Nach der Verfassung fast aller Länder ist die Hauptregierung des Staates das Volk. Dies ist ein ziemlich unpräzises Konzept.

Da das Konzept abstrakt ist und es viele Menschen gibt, wurde einmal beschlossen, einige seiner Vertreter aus dem Volk zu wählen und ihnen die Entscheidungsbefugnis zu übertragen. Es sind öffentliche Stellvertreter von Gemeinderäten, die Entscheidungen im Sinne ihrer Gemeinde treffen sollen. All dies ist vor langer Zeit entschieden worden und ist im Leben der Staaten so fest verankert, dass dies Prinzip einfach vor sich hinexistiert. Dies zu einer Zeit, in der jeder Bürger bereits absolut ruhig Entscheidungen trifft und persönlich entscheidet. Das unpräzise bereits erwähnte Konzept könnte präzise werden, wenn Implementierung von digitaler Signaturtechnologie, Fernsteuerung und Abstimmung genutzt wird. Heute werden die Ämter der Abgeordneten hauptsächlich eingesetzt, um das sogenannte Prinzip der „kollektiven Verantwortungslosigkeit“ umzusetzen: Eine kleine Gruppe von Menschen, die für nichts verantwortlich ist, trifft Entscheidungen über Wohlergehen anderer Menschen. Ein merkwürdiges Prinzip, besonders in der heutigen Welt.

Eine kleine Gruppe von Menschen, die für nichts verantwortlich ist, trifft Entscheidungen über Wohlergehen anderer Menschen.

Der Mechanismus bzw. die Absetzung von Abgeordneten ist unglaublich einfach, und die Kosten dieser Aktion sind Pfennigbeträge. Statt Abgeordnetensitzungen bei der Beantwortung von Fragen einzuberufen genügt es, Online-Abstimmungen und -Dokumente zur Bekanntmachung der Stimmabgabe zu organisieren, die sich auch über den Online-Zugang verbreiten  und sich  letztlich zu einem Erlaß formen.

Natürlich sollten weiterhin Fachleute Gesetze und Entwürfe von Entscheidungen der Gemeinderäte vorbereiten (weder die Entwürfe der Beschlüsse der Gemeinderäte noch die Gesetze werden heute von den Abgeordneten, sondern von den Exekutivorganen vorbereitet).

Aber Sie können Entscheidungen auf der Grundlage der heute verfügbaren Technologien treffen. Es sind nämlich die Menschen selbst, die dieses Verlangen haben.

Aber das wird funktionieren, wenn wir das bestehende System zur Verbesserung nutzen. Ich habe beschrieben, wie man es einfach und billig macht. Natürlich ist die beste Option eine generelle Absetzung von Abgeordneten. Im Prinzip wird es niemand bemerken. Es bleibt alles gleich, aber irgendwie auch nicht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.