Aktien Asien: Klare Richtung fehlt – Anleger nach Rally vorsichtig

Nikkei

Hongkong / Tokio – Die asiatischen Börsen haben am Montag keine klare Richtung gefunden. Nach der zuletzt starken Entwicklung würden nun einige Investoren vorsichtig, sagte Anlageexperte Koji Toda von der Resona Bank in Tokio. Allerdings seien die meisten Anleger mit Blick auf den Aktienmarkt weiter optimistisch. Toda teilt diese Einschätzung. Er geht deshalb nicht von dauerhaften Kursverlusten aus, sondern rechnet nach Rückschlägen mit einem wieder anziehenden Kaufinteresse, was eine grundsätzlich gesunde Entwicklung sei.

Der länderübergreifende MSCI Asia Apex 50, der die Aktienkurse der 50 grössten Unternehmen Asiens exklusive Japan enthält, sank um 0,53 Prozent auf 911,32 Punkte. In Tokio schloss der Nikkei 225 1,52 Prozent tiefer bei 10.747,74 Punkten. Händler verwiesen auf eine Erholung des Yen vom tiefsten Stand seit zweieinhalb Jahren als Belastungsfaktor. Der CSI 300 Index, der die Aktien der 300 grössten Unternehmen vom chinesischen Festland mit einer Börsennotierung in Shanghai oder Shenzhen enthält, legte indes um 0,45 Prozent auf 2.607,10 Punkte zu. In Hongkong notierte der Hang Seng Index 0,01 Prozent tiefer bei 23.599,69 Punkten.

An der Börse in Seoul sank der Kospi-Index um 0,05 Prozent auf 1.986,86 Punkte. Der FTSE Straits Times Index in Singapur gewann hingegen 0,34 Prozent auf 3.222,10 Punkte, und der Sensex in Mumbai stieg um 0,26 Prozent auf 20.090,79 Punkte. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.