Aktien Asien: Rekord-Gewinnserie in China findet jähes Ende

Aktien Asien: Rekord-Gewinnserie in China findet jähes Ende

Tokio / Hongkong / Shanghai – Chinas Aktienmärkte haben den grössten Einbruch seit fünf Jahren erlebt. Nach einer mehr als zweiwöchigen Rekord-Gewinnserie brachen die Kurse an den wichtigsten Festland-Börsen teilweise um mehr als 5 Prozent ein.

Die Talfahrt erfolgte abrupt: Rund eineinhalb Stunden vor Handelsende stoppte der CSI-300-Index nach einer Nachricht über künftig strengere Regeln für Banken bei der Geldbeschaffung seinen Höhenflug. Nach einem Plus von 4,15 Prozent auf das Mehrjahreshoch von 3387,83 Punkten fiel der Index der 300 grössten börsennotierten Unternehmen um mehr als 8 Prozentpunkte. Zum Handelsende stand ein Abschlag von 4,49 Prozent auf 3106,91 Punkten auf der Kurstafel.

Händler führten den Absturz auf die neuen Vorgaben der Regierung bei der Hinterlegung von Wertpapieren für Refinanzierungsgeschäfte der chinesischen Banken sowie Gewinnmitnahmen zurück. Trotz des Einbruchs in den letzten Handelsminuten am Dienstag legte der CSI im bisherigen Jahresverlauf immer noch rund 33 Prozent zu. Bis zum Einbruch war der Index zwölf Tage in Folge ununterbrochen gestiegen – die längste Gewinnserie überhaupt.

Der Shanghai Composite stürzte zum Handelsende um 5,43 Prozent ab – der stärkste Einbruch seit August 2009. Im frühen Handel hatte der Index dagegen noch mehr als 2 Prozent im Plus gestanden. In Hongkong gab der Hang-Seng-Index 2,34 Prozent auf 23 485,83 Punkte nach.

Der Kursrutsch in China drückte auch auf die anderen Märkte in Asien: Der Stoxx 600 Asia/Pacific, in dem die 600 grössten börsennotierten Unternehmen der gesamten Region berücksichtigt sind, fiel zuletzt um 0,88 Prozent auf 145,98 Punkte.

Auch die Gewinnserie des Nikkei in Tokio endete am achten Tag. Der japanische Leitindex gab um 0,68 Prozent auf 17.813,38 Punkte nach. Exportabhängige Werte litten unter einem stärkeren Yen und Energieaktien unter einem Ölpreis auf Fünf-Jahres-Tief.

An den anderen asiatisch-pazifischen Börsen ging es ebenfalls abwärts: Im indischen Mumbai gab der Sensex-Index um 1,02 Prozent auf 27 833,24 Punkte nach. Der australische Index ASX 200 in Sydney fiel um 1,68 Prozent auf 5282,67 Punkte. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.